zur Navigation springen

Etat mit Defizit: Gemeinde erhöht die Steuern

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Wie überall am Jahresende stand auch in der 743 Einwohner zählenden Gemeinde Humptrup die Beratung über den Haushaltsplan 2014 auf der Tagesordnung. Die Bilanzsumme wurde auf 1,4 Millionen Euro festgesetzt. Die Eigenkapitalquote beträgt 67,6 Prozent.

Amtsrat Timm Kamke legte den Entwurf vor. „Die Haushaltsansätze haben sich gegenüber dem Vorjahr nur geringfügig geändert“, stellte er fest. Der Ergebnisplan weise mit Gesamterträgen in Höhe von 713 000 Euro und Gesamtaufwendungen in Höhe von 885 400 Euro einen Jahresfehlbetrag in Höhe von 172 400 Euro aus. Im Finanzplan würden 689 600 Euro an Einzahlungen 817 400 Euro an Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit gegenüberstehen.

Die Hebesätze für die Grundsteuern A (forst- und landwirtschaftliche Betriebe) und B (Grundstücke) wurden auf 380 Prozent angehoben, der Hebesatz für die Gewerbesteuer bleibt unverändert bei 380 Prozent. Insgesamt sieht der Haushalt 2014 Investitionen in Höhe von 14 500 Euro vor. Davon entfallen als höchster Ausgabenposten 8000 Euro auf die Digitalfunkumstellung der Feuerwehr. 4000 Euro sind für die Parkplatzbeleuchtung am Gemeindehaus vorgesehen. Erfreulich sei, so Kamke, dass im neuen Baugebiet der Gemeinde alle 19 Bauplätze verkauft und größtenteils auch bebaut sind. Die Ausweisung eines neuen Baugebietes befinde sich in der Planung. Der Haushaltsplan wurde einstimmig angenommen.

Des Weiteren beschloss die Gemeindevertretung, die in 2012 entstandenen Haushaltsüberschreitungen in Höhe von 51 207 Euro zu genehmigen, den vorgelegten Jahresabschluss 2012 anzuerkennen und den entstandenen Jahresfehlbetrag von 4280 Euro der Ergebnisrücklage zu entnehmen.

Im weiteren Verlauf der Sitzung ging es um die erste Änderung des Bebauungsplanes 3 der Gemeinde, da sich der südlich der Bahnstrecke ansässige Landmaschinenhandel und Werkstattbetrieb baulich erweitern möchte. Die ehemalige Düngehalle soll abgerissen, die Werkstatt erweitert und eine neue Lager- und Ausstellungshalle errichtet werden. Die Kosten der Planänderung trägt der Antragsteller.

Einstimmig beschlossen wurde, den Zuschuss an den dänischen Schulverein auf Nachfrage um 50 auf 150 Euro zu erhöhen. Drei Kinder aus Humptrup werden nachmittags in der dänischen Schule betreut. Der Gemeinderat fasste den einstimmigen Beschluss, künftig keine Privatwege mehr zu unterhalten und sie auch nicht bei Schneefall zu räumen.

Wie Bürgermeister Erich Johannsen mitteilte, sind während der beiden Orkane auch in Humptrup zahlreiche Bäume umgestürzt. Sein Dank galt den Feuerwehrkameraden, die sich vorbildlich eingesetzt hätten für ihre Mitbürger. Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED sei jetzt abgeschlossen, hieß es weiter.

Aase Nissen als Vorsitzende vom Sozial- und Kulturausschuss teilte mit, dass alle Vereine der Gemeinde am 8. Januar ins Gemeindehaus eingeladen sind, um sich an der Erstellung eines Veranstaltungskalenders für das Jahr 2014 zu beteiligen.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Jan.2014 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen