Gesundheitstage : Entspannte Wege aus der Stress-Falle

Zur Ruhe kommen in der Natur – dazu bietet die Nordsee beste Voraussetzungen.
Zur Ruhe kommen in der Natur – dazu bietet die Nordsee beste Voraussetzungen.

Die 12. Niebüller Gesundheitstage widmen sich dem Thema Entschleunigung – vom Achtsamkeits-Spaziergang bis zum Handy-Fasten.

Avatar_shz von
22. September 2017, 06:00 Uhr

Stress lass nach! Und zwar durch Entschleunigung,   Achtsamkeit und Bewegung. Die 12. Niebüller Gesundheitstage unter dem Motto „Schneller! Schneller?“ widmen sich einem großen Trendthema, das jeden betrifft und das immer mehr Menschen krank macht. Und zwar durch die Globalisierung und die sozialen Medien, die das Leben immer schneller und gläserner werden lässt und immer häufiger zu physischen und psychischen Beschwerden führt – vom Bandscheiben-Vorfall bis zum Burnout. „Handys scheinen zu angewachsenen Körperteilen zu werden, wir sind ’always on’, immer mehr Erwachsene und Kinder fühlen sich gehetzt und überfordert. Wir laden mit einer Vielzahl von Vorträgen, Mitmachaktionen und einer Messe zum Austausch darüber ein, ob und wie wir gegen steuern wollen“, sagt Stadtmanager Holger Heinke bei der Vorstellung der Aktionen, die vom 4. bis 7. Oktober stattfinden werden. „Wir wollen zeigen, welche Angebote es dafür vor Ort gibt“, sagt Bürgervorsteher Uwe Christiansen.

Entschleunigung ist nicht nur ein Zukunftsthema der Gesundheits-, sondern auch der Tourismusbranche. Gerade die Region an der Nordseeküste bietet mit ihrer Natur, dem Meer, den Tiden die besten und auch noch kostenfreie Bedingungen, um zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu tanken. Eine Frau, die sich mit diesen Themen bestens auskennt, ist Maria Nissen-Deutschmann, Ehrenvorsitzende und Mitbegründerin der Gesundheitstage, die am 4. Oktober um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses unter dem Titel „In der Ruhe liegt die Kraft“ den Eröffnungsvortrag halten wird. Die Stressbewältigung wird dabei im Mittelpunkt stehen. Entspannung finden sollen Besucher der Gesundheitstage auch unter anderem bei der Frühgymnastik oder Qi Gong in der Familienbildungsstätte, beides angeboten vom Kneipp Verein Südtondern. Oder auch beim Achtsamkeits-Spaziergang mit Carola Hellwig an der Badewehle. „Einfach mal auch Kleinigkeiten in der Natur wahrnehmen, bewusst atmen, sich vom Wasser beruhigen lassen“, so beschreibt die Leiterin der Happiness-Schmiede dieses Angebot, das wie fast alle anderen an diesen Tagen kostenfrei ist.

Mit Joey Kelly bieten die Gesundheitstage auch einen internationalen Superstar aus der Musik- und Extremsportler-Szene. „No Limits – wie schaffe ich mein Ziel“ lautet der Vortrag des Mannes, der schon etliche Ultra-Marathons und Ultra-Ironman-Rennen absolviert hat, der am 6. Oktober um 19 Uhr in der Stadthalle beginnt. Bereits eine Stunde vorher wird Joey Kelly vor Ort sein, um Autogramme zu geben und Fragen zu beantworten. An sich gehört dieses Event zum Amboss-Rennen am Tag darauf. „Doch es passt auch perfekt zu den Gesundheitstagen, da Joey Kelly ein Mensch ist, der gelernt hat, in sich zu ruhen und sehr gut mit seinem Leben klar zu kommen“, sagt Rennleiter Bernhard Vogel. Karten gibt es bei der VR-Bank und an der Abendkasse.

Weiterer Höhepunkt der Gesundheitstage ist die Messe von 20 Initiativen und Vereinen, die am 7. Oktober von 11 bis 16 Uhr in der Mensa der Friedrich -Paulsen-Schule öffnen wird. Dabei sind unter anderem das Klinikum Nordfriesland, die Alzheimergesellschaft Nordfriesland, die Landfrauen, die Eltern-Start-Hilfe, der Seniorenbeirat und die Deutsche Herzstiftung. Zu den vertretenen Praxen zählt auch die von Sandra Mittendorf, Expertin für Psychotherapie, Bindungsenergetik und Gesundheit in Betrieben. Mit ihrem Impulsvortrag „Gesundheitskompetenz für Führungskräfte“ während der Messe um 11.45 Uhr will sie deutlich machen, dass gesunde, motivierte Mitarbeiter Chefsache sein sollten – es sehr oft aber nicht sind. Mit einem weiteren Vortrag geht sie um 15 Uhr das große Thema Burnout an.

Wie gestresst viele Gäste in Nordfriesland ankommen und wie viel Stress eine Saison auch für ihr Team bedeuten kann, darüber berichtet unter dem Titel „Da arbeiten, wo andere Urlaub machen“ während der Messe um 14 Uhr Sabrina Kosinka, Leiterin der Jugendherberge, in der auch ein Auszeit-Workshop stattfinden wird. Eine Mal-Zeit für Eltern und Kinder im Haus der Familie, das Reinschnuppern in verschiedene Entspannungstechniken bei der Volkshochschule oder der Vortrag „Trainierbarkeit im Alter“ im Rathaus sind weitere Angebote der Gesundheitstage. Wie auch das Handy- und Smartphone-Fasten. Dafür können ab 4. Oktober um 8.30 Uhr Mobiltelefone bei der Nospa in der Hauptstraße abgegeben, danach jederzeit und spätestens am Montag nach den Gesundheitstagen wieder abgeholt werden. Sicher gelagert werden diese im Tresor. „Wer dieses Fasten am längsten aushält, gewinnt ein Stress-Management-Training“, sagt Ralf Friedrichsen von der Nospa. 

Alle Angebote der Gesundheitsmesse stehen auf einem Flyer, den es im Rathaus gibt, und unter www.niebuell.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen