„Fire and Fury“ : Enthüllungsbuch über Donald Trump: Übersetzung wird in Leck gedruckt

Am Rollendruck:  Verkaufsleiter Olaf Klindt (hinten) mit Rolf Niebergall.
1 von 2
Am Rollendruck: Verkaufsleiter Olaf Klindt (hinten) mit Rolf Niebergall.

CPI Clausen & Bosse sichert sich den Auftrag aus den USA. Ab dem 19. Februar soll es das Buch zu kaufen geben.

shz.de von
16. Januar 2018, 04:18 Uhr

Leck | Das Enthüllungsbuch über den amerikanischen Präsidenten Donald Trump vom Bestsellerautor Michael Wolff hat in den USA eingeschlagen wie eine Bombe. Nun kommt „Fire and Fury“ nach Europa, aber nicht per Fracht über den großen Teich: Das Sachbuch in der Originalfassung wurde am Wochenende in einem „Schnellschuss“ bei CPI Clausen & Bosse für das europäische Festland gedruckt und gebunden. Mittwoch verlässt es die Druckerei. In einem Monat läuft dann die deutsche Version von „Feuer und Zorn“ über die Rotationsmaschinen im nordfriesischen Leck.

Vor zweieinhalb Wochen erschien das Insider-Buch über chaotische Zustände im Weißen Haus, gespickt mit pikanten Details, auf dem amerikanischen Buchmarkt. Die Erstauflage mit 150.000 Exemplaren war so schnell vergriffen, dass mittlerweile eine Million Sachbücher nachgedruckt werden. Die Ausgabe erscheint im Verlag Henry Holt, der in den USA zur Macmillan-Verlagsgruppe gehört, die wiederum eingebunden ist in der großen Familie der Holtzbrinck Publishing Group. Zum Geschäftsbereich der deutschen Holtzbrinck Buchverlage zählt unter anderem der Rowohlt-Verlag.

Hier schließt sich der Kreis, denn über diesen Kontakt erhielt das Buchherstellungsunternehmen in Leck den Auftrag zum Druck von „Fire and Fury“ aus New York. „Trotz des Zeitversatzes von sechs Stunden ging alles ganz schnell. Anfrage, Nachfragen und grünes Licht – all das passierte innerhalb eines Tages“, erklärte Verkaufsleiter Olaf Klindt. Die Verantwortlichen reagierten schnell, stockten Druckerei- und Bindereimannschaften für den Schichtbetrieb am Wochenende auf, schoben andere Aufträge nach hinten, beschafften Papierrollen aus einem Zwischenlager bei Lübeck. Der Prägestempel für den Buchrücken wurde in Dänemark bestellt und kam rechtzeitig durch einen Kurier an. Schließlich wurden die Daten blitzschnell digital übertragen, die einzige Änderung im Impressum veranlasste Auftragsmanager Oliver Mammach: Druck & Bindung CPI-books GmbH, Leck, Printed in Germany.

Nur wenige Stunden nach dem Okay liefen am Freitagmorgen um 6 Uhr die Rotationsmaschinen in Leck an, während die New Yorker um 24 Uhr ihrer Zeit tief schliefen. Die zusätzliche Produktion erforderte eine perfekte Logistik und Flexibilität. „Einmal mehr haben die Druckerei, die Mitarbeiter und auch die Zulieferer das unter Beweis gestellt“, freute sich Sales Director Olaf Klindt. Gestern stapelten sich die ersten Hardcover-Bücher mit Schutzumschlag, morgen wird die gesamte Auflage in fünfstelliger Höhe (eine Zahl wurde nicht genannt) von den einzelnen Fuhrunternehmen abgeholt und geht auf Reisen. In den Läden sind die übersetzten Trump-Enthüllungen ab dem 19. Februar zu haben. „Ich rechne damit, dass dieses Buch auch bei uns in der Bestsellerliste ganz nach oben klettern wird“, meinte Olaf Klindt.

Übrigens: Die amerikanische Version des Sachbuches für Großbritannien wird von CPI-United Kingdom produziert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen