zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

20. Oktober 2017 | 22:13 Uhr

Einsatzfähigkeit unter Beweis gestellt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Feuerwehr Oster-Schnatebüll/Klintum blickt zurück auf Sturm- und Brandeinsätze / Weiter gab es Übungen und Lehrgänge

von
erstellt am 13.Dez.2013 | 00:31 Uhr

Wie einsatzfähig die Freiwillige Feuerwehr Oster-Schnatebüll/Klintum ist, stellten die Mitglieder allein beim Orkan „Christian“ unter Beweis: 40 Bäume räumten sie von Wegen und Straßen zur Seite und halfen darüber hinaus an jenem Tag der Lecker Wehr. Für diese Anstrengungen und den Einsatz von privatem Material dankte Wehrführer Peter Chr. Herrmannsen auf der Jahresversammlung.

Im Berichtsjahr rückten die Feuerwehrmänner und –frauen des weiteren zweimal aus, um die Lecker Wehr bei zwei Bränden zu unterstützen. Zudem stand ein Übungseinsatz mit der Stedesander Wehr auf dem Plan. Mit Erfolg nahm eine Staffel am Westküsten-Marsch in Drelsdorf teil. Dienstabende, Reinigungs- und Hydrantendienste sowie Bewegungsfahrten wurden abgehakt, Übungen in der Atemschutzstrecke und am Sprechfunk machten fit. Neun Blaujacken absolvierten drei verschiedene Lehrgänge. Weiter richtete die Wehr zahlreiche Veranstaltungen aus.

Die Wehr zählt heute 31 Männer und zehn Frauen, hinzu kommen drei Mitglieder in der Reserve-Abteilung und 17 in der Ehrenabteilung. 17 Junge Leute, davon vier Mädchen, bilden die Jugendfeuerwehr, 63 Bürger fördern die Institution.

Schnell über die Bühne gingen die Wahlen: Anne Herrmannsen löst Sönke Nissen ab, der sechs Jahre die Nachwuchswehr geführt und viel bewegt hat, wie es hieß. Ein wenig feierlich wurde es bei den Ehrungen. Friedrich Johannsen erhielt eine Jahresbandschnalle und einen Blumenstrauß für 50-jährige Mitgliedschaft. 40 Jahre dabei waren Ketel Brodersen und Martin Peter Hansen, 20 Jahre Wilhelm Annuß und Nina Herrmannsen, zehn Jahre Pay-Peter Herrmannsen. Letzterer wurde außerdem zum Oberfeuerwehrmann befördert.

„Es ist uns allen bewusst, wie hoch der Stellenwert der Feuerwehr ist“, meinte Klaus Schmidt. Der stellvertretende Bürgermeister dankte insbesondere für die Einsätze bei den Orkanen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen