zur Navigation springen

CD-Veröffentlichung : Eine Party für das erste Album

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

„Die Stürme können kommen“: So heißt die Debüt-CD der Südtonderaner Band „Land in Sicht“. Das wird mit einem Konzert in Leck gefeiert.

shz.de von
erstellt am 04.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Live hat die Band „Land in Sicht“ schon viel von sich hören lassen – jetzt gibt es die Musik der vier jungen Südtonderaner auch auf CD. „Die Stürme können kommen“: So haben Poul Jacobsen, Frithjof Vogelsang, Nico Petersen und Henning Bahnsen ihr erstes Album genannt. „Das ist eine Textzeile aus unserem Song ,Zurück zu Dir‘ – steht aber auch für unsere Entwicklung, soll ausdrücken, dass wir gefestigt sind und es geschafft haben, all diese Lieder auf die CD zu bringen“, sagt Bassist Nico.

Insgesamt elf Lieder aus ihrem Rock-Pop-Repertoire haben es auf das Album geschafft, darunter auch „Letzte Schritte“, mit dem die Band beim bundesweiten Wettbewerb „Treffen junge Musikszene“ überzeugt haben (wir berichteten). Kaufen können Fans und Neugierige die CD das erste Mal am Sonnabend, 11. Januar. Und zwar nicht im Laden, sondern im Anschluss an eine Release-Party. Mit diesem Konzert im Lecker Gewerbegebiet (Halle, Rudolf-Diesel-Straße 23) feiern die jungen Musiker, die aus Leck, Niebüll und Risum-Lindholm kommen, die Veröffentlichung ihres Debüt-Albums. Einlass ist ab 20 Uhr, der Eintritt ist frei. „Als unserer Support tritt Luis Schwamm auf, den wir in Berlin kennen gelernt haben, außerdem gibt es noch eine Überraschung“, verspricht Poul für das Konzert.

Gut ein Jahr haben die Musiker von „Land in Sicht“ an den Songs für ihr Album gearbeitet. Im Oktober hat sich die Band dann für eine Woche im „Watt’n Sound Studio“ von Maike Christiansen in Emmelsbüll-Horsbüll für die Aufnahmen einquartiert und intensiv gearbeitet, in einem Studio in Hamburg wurde noch an einzelnen Elementen gefeilt. Die Songs einspielen sei das eine, sie zu mischen, zu editieren und Tonspuren zu säubern das andere: „Das muss man studieren.“ Deshalb haben sie das Technische und auch das Coverfoto Profis überlassen, bis die Band samt ihrem Produzenten Simon Linde vom Ergebnis überzeugt war.

Die intensive Arbeit hat sich offenbar gelohnt: „Wir sind sehr zufrieden“, sagen die vier Südtonderaner Musiker. Das musikalische Spektrum wurde sogar um Streicher-Elemente ergänzt: „Mein Vater Dirk Jacobsen hat Cello für unsere CD eingespielt. Der ist nicht nur Frisör, sondern macht schon seit vielen Jahren Musik“, erzählt Poul.

500 CDs haben die vier Südtonderaner zunächst pressen lassen, die Kosten haben sie durch Konzert-Gagen finanziert. Damit der Verkauf gut anläuft, hat sich die Band etwas einfallen lassen: Auf der Release-Party gibt es die CD zum ermäßigten Preis, außerdem ist eine Facebook-Aktion geplant, bei der die Teilnehmer an Bonustracks gelangen können. Interessierte können das Album auch per E-Mail unter info@landinsichtmusik.de bestellen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen