Polizeibericht : Einbruch im Lecker Erlebnisbad

Auch Blaulicht half dabei, den Standort der Frau zu ermitteln.
Foto:
Auch Blaulicht half dabei, den Standort der Frau zu ermitteln.

von
31. Januar 2014, 06:00 Uhr

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist in der Nacht von Sonntag zu Montag im Erlebnisbad Leck eingebrochen worden. Der oder die unbekannten Täter haben sich durch ein Fenster, das sie aufgehebelt hatten, Zutritt in das Gebäude verschafft. Badbetriebsleiter Thomas Neidt entdeckte den Einbruch als er am Montagmorgen um 5.30 Uhr seinen Dienst antrat: „Da habe ich das ganze Chaos gesehen. Türen und Schubladen waren geöffnet, alles durchsucht und durcheinander gewühlt.“ Die Täter haben ein älteres Laptop, einen Monitor und elektrische Kleingeräte wie Kaffeemaschine und Fotoapparat mitgehen lassen. Was die Einbrecher mit drei Tonerpatronen für den Brother-Drucker anfangen, erstaunt Thomas Neidt: „Die passen nur in ein Gerät, und das ist veraltet.“ Außerdem wurde Kleingeld und ein Schlüsselbund entwendet. „Deshalb mussten wir die gesamte Schließanlage austauschen“, erklärte Neidt und schätzt die Kosten für diese Neuerung auf rund 20 000 Euro. Den Wert des Diebesguts bezifferte er als „Peanuts“: „Das ist nicht viel, vielleicht nur wenige hundert Euro.“ Dieser Einbruch war der letzte Anstoß, so hieß es, das gesamte Gebäude künftig mit einer Alarmanlage mit einer Direktschaltung zur Polizei zu sichern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert