Bilanz Bücherei Leck : Ein Ort für Leselustige

Büchereileiterin Berit Laufer (li.) – mit ihrer Mitarbeiterin Kirsten Boysen – leitet die Bibliothek in Leck seit 2008.
Foto:
Büchereileiterin Berit Laufer (li.) – mit ihrer Mitarbeiterin Kirsten Boysen – leitet die Bibliothek in Leck seit 2008.

72 497 Medien gingen im vergangen Jahr in der Bücherei in Leck über den Tresen. Bestseller spiegeln sich auch unter den beliebtesten Leih-Büchern wider.

shz.de von
24. Januar 2018, 12:00 Uhr

Leck | Die Bücherei in Leck ist nach wie vor eine gute Adresse für Leselustige: 2017 gingen 72 497 Medien über den Ausgabetresen. Das sind gut 700 mehr als im Vorjahr. Eine beträchtliche Verschiebung gab es bei den Ausleihen zwischen den Print- und Non-Book-Medien. Die gedruckten Medien schnellten von 49 845 auf stolze 53 104 hoch, dagegen sank die Zahl bei den Non-Book-Medien um 2834 auf 16 803. Das gedruckte Werk ist eben lange noch kein „alter Hut“, sagt Berit Laufer. Die Leiterin der Lecker Bücherei freut sich über diese positive Bilanz. Seit 2008 leitet sie die Bücherei und führt akribisch Buch über jede Bewegung und weiß: „Die Zahlen schwanken immer ein bisschen“. Nicht der Rede wert sind minimale Rückgänge bei den Nutzern wie auch bei den Neuanmeldungen. Die Bücherei zählt 1102 Leser und 254 Neuzugänge. Gestiegen ist der Medien-Bestand: 23 079 Print- und Non-Book-Medien füllen die Regale. „Der Platz wird langsam knapp. Wir werden noch mehr aussortieren müssen, um Neuheiten einsortieren zu können“, sagt Laufer.

Immer mehr angenommen wird die „Onleihe zwischen den Meeren“: 104 Bibliotheken in Schleswig-Holstein ermöglichen es ihren Kunden damit, Medien rund um die Uhr auf den heimischen Rechner oder das Tablet zu laden. In Leck wurden 2590 (2016 waren es 2309) elektronische Medien wie E-Books, E-Paper oder Hörbücher heruntergeladen. Neben dem täglichen Geschäft mit der Ausleihe erwies sich die Bücherei als glänzender Veranstalter. Bei 44 Aktionen wurden 701 Teilnehmer erreicht. Krimiautorin Sabine Thiesler schlug ihre Bücher im Leck-Huus auf, Bilderbuchkinos unterhielten die Kleinsten ebenso wie zahlreiche Vorlesestunden.

Beim Bücherflohmarkt wurde Ausrangiertes an den Leser gebracht, Interessierte umlagerten den Info-Stand beim Postleitzahlenfest. Klassenführungen, Bücherkistenverleih an die Schulbücherei der Grundschule an der Linde, Bastelaktionen und das Austeilen der Ferienpässe standen weiterhin auf dem Programm.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen