zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

20. August 2017 | 00:32 Uhr

Ein Lichtermeer zum Welthospiztag

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Planungen beim Wilhelminen-Hospiz und dem Ambulanten Hospizdienst zum „Lichtfest“ am 10. Oktober laufen auf Hochtouren

Kleine Lichter in Gläsern, effektvoll in Tüten verpackt, sollen am Sonnabend, 10. Oktober, zum „Welthospiztag“ den Niebüller Westersteig beleuchten – und zwar zwischen dem Wilhelminen-Hospiz (Nr. 2) und dem „Haus Underwood“ (Nr. 6). Damit diese Aufgabe zu meistern ist, laden Angestellte und Ehrenamtliche des Wilhelminen-Hospizes für diesen Tag von 17 bis 20 Uhr zum „Lichterfest“ ein. Kinder, Eltern, Erziehungsberechtigte, Großteltern – einfach jeder ist willkommen, in dieser Zeit im „Haus Underwood“ kleine Lichtertüten zu basteln und diese dann draußen aufzustellen.

Das ist natürlich noch nicht alles. Denn Ambulanter Hospizdienst, Wilhelminen-Hospiz und die Wilhelminen-Boutique präsentieren an diesem Tag ihre Arbeit und ihre Einrichtungen. So gibt es um 17.30 Uhr, um 18.30 Uhr und um 19.30 Uhr Führungen durch das Wilhelminen-Hospiz mit vielen Informationen für die Besucher, beispielsweise über die Begleitung Sterbender, die Erwachsenentrauerarbeit, die Kinder- und Jugend-Trauerarbeit, die Gruppenangebote, das Café für Trauernde und vieles mehr. Gleichzeitig werben die Mitarbeiter der genannten Bereiche um weitere ehrenamtliche Helfer. Denn diese sind unverzichtbar, werden nach wie vor dringend benötigt, sagt Sozialpädagogin Mareike Borchardt. Sie leitet zusammen mit Erzieherin Heike Behrens-Schulz die Trauerbegleitungsgruppe „Trau Dich!“ für Kinder und Jugendliche. „Ehrenamtlich bei uns tätig zu sein, bedeutet zum einen die Begleitung unserer Gäste durch die geschulten Kräfte. Aber es gibt viele weitere Möglichkeiten, sich hier einzubringen.“ Dazu gehören beispielsweise Kuchen backen, Mittag für die im Hospiz lebenden Menschen zuzubereiten, Büroarbeit, Telefondienst oder auch kleine Arbeiten am Haus zu verrichten. „Über alle diese Dinge informieren wir beim Lichterfest.“

Doch das Programm sieht noch mehr vor. So sind Kinder und Erwachsene um 17.15 Uhr, um 18.15 Uhr und um 19.15 Uhr in das „Haus Underwood“ zu Bilderbuchlesungen eingeladen. Auch dieses Angebot ist für alle Altersgruppen. Mareike Borchardt: „Es gibt so schöne Bilderbücher für Kinder und Erwachsene, in denen die Themen Sterben, Tod, Trauer und Trost liebevoll behandelt werden.“ Lesen wird auch in diesem Fall eine ehrenamtlich tätige Helferin.

Besinnlich und stimmungsvoll, informativ und Mut machend – das alles soll das Lichterfest am 10. Oktober sein. Zur Untermalung wird es daher ergänzend jeweils um 18 Uhr, um 19 Uhr und um 20 Uhr Live-Musik mit Gitarre und Harfe geben, bevor die Veranstaltung zum „Welthospiztag“ ausklingt. Die Aufgaben aber werden bleiben. „Leben und Tod, Tod und Leben – sie gehören untrennbar zusammen. Wir erleben Wut und Trauer, Angst und Fragen, aber auch Entspannung und Ruhe, Zuversicht und tiefe menschliche Begegnungen“, heißt es in einem Faltblatt des Wilhelminen-Hospizes.

www.wilhelminen-hospiz.de, 04661/607070

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2015 | 16:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen