zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

12. Dezember 2017 | 14:06 Uhr

Ruhestand : Ein herzlicher Abschied

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Schulleiterin Anna-Louise Holste ging mit Gesang, Blumen und viel Lob in den Ruhestand

shz.de von
erstellt am 06.Feb.2015 | 05:00 Uhr

Herzlicher Abschied für eine beliebte Lehrerin: Anna-Louise Holste, Skole Inspektør und Leiterin der dänischen Schule, trat nach Erreichen den Altersgrenze mit Wirkung vom 31. Januar in den Ruhestand. Nachfolgerin in der Niebüller Schulleiterstelle ist die aus Ladelund kommende Pädagogin Pia-Heide Jochimsen.

Der Schulträger Dänischer Schulverein verabschiedete die scheidende Schulleiterin durch Schuldirektor Anders Molt Ipsen mit herzlichen und würdigenden Worten – informell freilich, weil, wie man es in Deutschland kennt, keine Entlassungsurkunde überreicht wurde, dafür aber mit einem dreifachen und zusätzlich anhaltenden Hurra.

Aus der Schulstadt kamen ebenso herzliche und anerkennende Worte von Bürgervorsteher Uwe Christiansen. „Der Ruf der Dänischen Schule Niebüll ist gut“, versicherte er Anna-Louise Holste. Sie habe in ihrer Eigenschaft als Lehrerin und Schulleiterin zum guten Ansehen der Schule beigetragen. Christiansen: „Die Stadt dankt ihnen dafür.“

In der Schulturnhalle hatte sich eine große Abschiedsgesellschaft versammelt – Eltern, aktuelle und ehemalige Kollegen sowie Wegbegleiter ihrer fast 18 Jahre in Niebüll. Es wurde gesungen, geredet, gelobt, erinnert und gedankt für eine schöne Zeit mit ihr, deren auch von einem Quartett ehemaliger Schulleiterinnen in fünf wohlgesetzten Reimen gedacht wurde. Ihre Schüler sangen und überreichten Blumen. An einer Kaffeetafel spiegelten sich dänische Lebensart und Gemütlichkeit wider.

Anna-Louise Holste (Jahrgang 1948) stammt aus Sønder Stenderup in der Nähe von Kolding. In Kolding absolvierte sie ihr Studium „auf Lehramt“ und trat ihre erste Lehrerstelle in Skern (Westküste) an. In Vejle arbeitete sie als Sonderschul-Konsulentin in einer Schule für Behinderte. Der Weg nach Südschleswig führte durch ihre Ehe mit einem Goldecker. Aus der Ehe gingen drei Töchter hervor. Mittlerweile ist sie auch Oma geworden.

Nach Frederik Dinsen-Hansen, Thomas Svendsen, Ove Lauridsen und Niels Erik Otte wurde Anna-Louise Holste fünfte Leiterin der Dänischen Schule Niebüll, die in den vergangenen Jahren konstant um 60 Schüler und Schülerinnen zählte. Sie sei gerne Schulleiterin gewesen sagt sie, habe enge Kontakte zu ihren Schutzbefohlenen gepflegt und sich nach eigenem Bekunden bemüht, stets lösungsorientiert zu arbeiten. „Und wenn es mal Unstimmigkeiten gab, dann mussten sie raus und durften nicht unter den Teppich gekehrt werden.“ Für kurze Zeit wird sie der Schule noch stundenweise aushelfen. Dann aber will Anna-Louise Holste ihren Ruhestand genießen – und Spanisch lernen, wie sie dem Bürgervorsteher verriet.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen