Dit än dåt : Ein Dank für Ehrlichkeit

23-54934185

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Ein ehrlicher Unbekannter

shz.de von
28. Dezember 2013, 12:00 Uhr

Die Weihnachtstage sind vorbei; eine 75-jährige Leserin aus Süderlügum möchte aber eine Begebenheit vom 23. Dezember angemessen gewürdigt wissen: Am Tag vor Heiligabend war sie im Supermarkt zum Einkaufen. Als sie ihren Einkaufswagen zurückbrachte, merkte sie es plötzlich: Ihr Portemonnaie war weg. „O je, und das zu Weihnachten“, schoss es ihr durch den Kopf. Denn in der Börse steckte nicht nur Bargeld, sondern auch die EC-Karte, die sie so schnell wie möglich sperren lassen und neu beantragen müsste. Nervös lief sie zurück zum Kassierer, fragte mit wenig Hoffnung: „Haben Sie vielleicht mein Portemonnaie?“ Der Verkäufer lächelte – er hatte. Ein Kunde hatte die Börse am Packtisch gefunden und abgegeben. „In diesem Trubel hätte jeder das Portemonnaie einfach einstecken können – das hätte niemand gemerkt. Aber der unbekannte, ehrliche Finder hat es abgeben. Dafür möchte ich mich ganz, ganz herzlich bedanken“, sagt die Leserin glücklich.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen