zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

23. Oktober 2017 | 19:59 Uhr

Eigenheim mit unverbautem Blick

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Barrierefrei begehbare Dusche und ebenerdiger Bau: Inka und Henner Kleipsties kann bis ins hohe Alter in ihrem Haus in Klanxbüll wohnen

shz.de von
erstellt am 13.Nov.2014 | 16:15 Uhr

Gerade ein halbes Jahr Bauzeit brauchten Henner und Inka Kleipsties – das war das Eigenheim bezugsfertig. „Wir haben Mitte April angefangen und sind am 15. Oktober ins Haus eingezogen, darauf bin ich schon ganz schön stolz“, sagt Henner Kleipsties. Vor allem, da der Zimmermann an dem Holzständerwerk größtenteils alles selber gemacht hat: lediglich die Verklinkerung und die Elektroarbeiten wurden von Firmen gemacht. „Mein Vater hat auch enorm viel geholfen und auch Freunde von uns, sonst hätte es sicherlich nicht so schnell und gut geklappt“, fügt der Bauherr hinzu. Wichtig war dem Paar beim Neubau vor allem eine barrierefrei begehbare Dusche und ein ebenerdiger Bau. „So können wir bis ins hohe Alter in unserem Haus wohnen“, sagt Inka Kleipsties.

Zudem waren eine Speisekammer und schöne Kinderzimmer wichtig. Das Haus hat das Paar selber vorgezeichnet und dann von einem Architekten umsetzen lassen. Nicht nur das Wohnen nach neuesten energetischen Werten sprach für einen Hausbau, sondern auch, dass im Neubaugebiet weitere Familien mit jungen Kindern sind. Direkt neben dem Neubaugebiet liegt ein Bolzplatz, so dass die Kinder genug Platz zum Spielen und Toben haben. „Wir hatten kurz überlegt, in Niebüll zu bauen, aber hier haben wir einfach mehr für unser Geld bekommen“, sagt die junge Mutter. Zudem sind auch Freunde und Familie im Ort und das Paar fühlt sich hier pudelwohl.

Nachdem sich Familie Kleipsties für Klanxbüll entschieden hatte, musste sie einige Zeit auf den Bauplatz warten. „Wir wollten zunächst das bestehende Neubaugebiet erweitern, was aus verschiedenen Gründen nicht möglich war, deswegen hat es etwas mehr Zeit in Anspruch genommen, bis der B-Plan stand“, erklärt Bürgermeister Friedhelm Bahnsen. Als Trost für das lange Warten durfte sich die Familie dann ein Grundstück aussuchen. „Wir haben zu zwei Seiten unverbaubaren Blick, das ist herrlich“, sagt Inka Kleipsties. Da die Entscheidung dann in einem Jahr kam, wo die Zinsen niedrig und das Wetter zudem sehr gut war, konnte das Paar geschwind das Traumhaus errichten. „Es hat einfach alles gepasst, dass Warten hat sich wirklich gelohnt“, sagt Henner Kleipsties.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen