zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

18. Dezember 2017 | 16:22 Uhr

Ehrungen für treue Mitglieder

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 23.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Das Herbstfest des zurzeit 118 Mitglieder zählenden Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt in Süderlügum ist seit drei Jahrzehnten auch Anlass für Ehrungen langjähriger Mitglieder. Das Amt fiel in diesem Jahr Hans-Joachim Hansen als kommissarisch eingesetztem Vorsitzenden zu, da der bisherige langjährige Vorsitzende Walter Carstensen sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hat.

Ehrenurkunden und Blumen überreichte der kommissarische Vorsitzende an Marlies Hansen, der mit 30-jähriger Mitgliedschaft „Dienstältesten“ in der Runde. Bruno Wenski wurde für 20 Jahre und Urte Staschke und Hanna Andresen (in Abwesenheit) für ihre 10-jährige Treue gedankt. Auf seine 40-jährige Mitgliedschaft im Ortsverein kann Carl Petersen aus Süderlügum stolz sein. Auch er erhält seine Urkunde zu einem späteren Zeitpunkt, da er am Fest nicht teilnehmen konnte. Mit Dank und guten Worten verabschiedet wurde die AWO-Fußpflegerin Gisela Hagen.

Das Herbstfest im idyllisch gelegenen Wester Waldkrug wurde vom Gemischten Chor Süderlügum unter Leitung von Svia Dennemark musikalisch umrahmt. Der kommissarische Vorsitzende trug zur Erheiterung kleine lustige Geschichten vor.

Hansen hieß unter den über 60 Festgästen auch die Kreisgeschäftsführerin Renate Hansen und die Vorsitzende des Süderlügumer Sozialverbandes, Helga Hansen, willkommen. Renate Hansen, die im Süderlügumer Ortsverein neben Elke Alfing, Uwe Lützen und Christa Holtz Beisitzerin ist, verwies auf die landesweite Fotoausstellung „Altersarmut“, die zurzeit im Husumer Rathaus gezeigt wird. Die Wanderausstellung sei Teil einer Kampagne des Sozialen Bündnisses für Schleswig-Holstein zur Bekämpfung der Altersarmut. Mit der Ausstellung sollen die Weichen für die nahe Zukunft gestellt werden. Renate Hansen: „Das Thema Altersarmut wird für unsere Gesellschaft nicht zuletzt bedingt durch den demografischen Wandel zu einer großen Herausforderung werden“. Der Appell des Sozialen Bündnisses laute daher, jetzt zu handeln für ein Altern in Würde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen