zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

23. Oktober 2017 | 08:47 Uhr

Ehrenzeichen in Gold für Hans Wilhelm Jensen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 31.Jan.2016 | 20:03 Uhr

48 Teilnehmer (darunter 27 der insgesamt 32 Aktiven) und eine lange Reihe von Gästen: Die Zahl der Anwesenden bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Achtrup konnte sich sehen lassen.

Bevor Thorsten Pöhl seinen Bericht über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Achtrup wiederholte, den er schon bei deren Hauptversammlung vorgetragen hatte (wir berichteten), sprach Jugendfeuerwehrwart Thorben Geipel der FF Achtrup seinen Dank für hervorragende Zusammenarbeit aus. Es folgte der Tätigkeitsbericht der Aktiven, dargeboten vom Orts- und Gemeindewehrführer Markus Wagner. Dieser erwähnte unter anderem acht ernste Einsätze. Bei diesen hatte es sich um die Bekämpfung von fünf Bränden und drei technische Hilfeleistungen gehandelt. Zusammen mit den Nachbarwehren Lütjenhorn und Sprakebüll hatte man auf Gut Hogelund eine gemeinsame Übung gefahren, bei der es um das Löschen eines „brennenden“ Stalles gegangen war.

Das Gerätehaus wurde ans Fernwärmenetz angeschlossen und mit einer neuen Küche versehen. Die in die Fahrzeuge eingebauten Digitalfunkgeräte müssen noch angeschlossen werden.

Kassenwart Udo Hinrichs verlas seinen Bericht, der auf eine sparsame Wirtschaftsweise schließen ließ. Auf Antrag der Kassenprüfer, Nick Lorenzen und Thore Matthiesen, wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Als Sicherheitsbeauftragter zeigte sich Kai Uwe Petersen mit dem Verhalten seiner Kameraden zufrieden und rief ihnen zu: „Macht weiter so!“ Als Obmann der zwölf Atemschutzgeräteträger berichtete Michael Tiebor, die Gräte befänden sich in einwandfreiem Zustand. Zweimal habe man auf der Niebüller Trainingsstrecke geübt. Funkwart Finn Alex Petersen gab bekannt, die von ihm betreuten 30 Funker hätten an fünf von sechs anberaumten Übungen teilgenommen. Gerätewart Olaf Petersen lobte den rücksichtsvollen Umgang seiner Kameraden mit den Geräten, dank dessen nur wenige Schäden zu beklagen waren. Auch Maschinistenwart Malte Schütt lobte die Arbeit seiner 18 Maschinisten, die drei Übungen absolviert hatten.

Da Udo Hinrichs auf eigenen Wunsch als Kassenwart ausschied, wurde er durch den Wehrführer mit Dank für die geleistete Arbeit und einem Präsent feierlich verabschiedet. Zu seinem Nachfolger wurde Nick Lorenzen gewählt. Zur neuen 2. Kassenprüferin bestimmt wurde Wiebke Breckling, neu in den Festausschuss berufen Jana Ronnebeck und Sascha Schlottmann.

Für langjährige Treue zur Freiwilligen Feuerwehr ehrte der Wehrführer Malte Nielsen und Fin Alex Petersen (beide seit zehn Jahren Mitglied), Malte Schütt (30 Jahre) und Peter Körner (40 Jahre). Hans Wilhelm Jensen, der 40 Jahre lang in der aktiven Wehr tätig ist, erhielt aus der Hand von Bürgermeister Uwe Matthiesen das Brandschutzehrenzeichen in Gold am Bande samt der zugehörigen Urkunde.

Befördert wurden Nick Lorenzen zum Oberfeuerwehrmann und Jürgen Jessen zum Hauptfeuerwehrmann.

Eine lange Serie von Grußworten der Ehrengäste rundete das offizielle Programm des Abends ab. Bürgermeister Uwe Matthiesen sprach den Dank der Gemeindevertretung für den geleisteten Brandschutz und Rettungsdienst sowie für die Bereicherung des Achtruper Dorflebens aus und lobte „seine“ Feuerwehrangehörigen: „Ihr macht einen tollen Job!“




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen