Ehrenkreuz in Gold für Anton Christiansen

Anton Christiansen  bekommt von Christian Albertsen     die Medaille.
Anton Christiansen bekommt von Christian Albertsen die Medaille.

von
10. Juni 2014, 15:01 Uhr

Eine besondere und seltene Auszeichnung gab es für das Rodenäser Feuerwehr-Urgestein Anton Christiansen. Beim Festakt zum 100-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Rodenäs verlieh ihm Kreisbrandmeister Christian Albertsen in Würdigung seiner hervorragenden Verdienste auf dem Gebiet des Feuerwehr-Wesens das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold des Landesfeuerwehrverbandes Schleswig-Holstein mit entsprechender Urkunde.

„Es ist die höchste Auszeichnung, die der Landesfeuerwehrverband zu vergeben hat“, erklärte der Kreisbrandmeister. Und welch ein hohes Ansehen Hauptbrandmeister Anton Christiansen in der Region genießt, bewies die Festgesellschaft mit nicht enden wollenden Standing Ovation und lautstarken „Anton-Anton“-Rufen.

Anton Christiansen, seit kurzem Ehrenmitglied, war 50 Jahre aktiver Feuerwehrmann. In dieser Zeit hat er stets Verantwortung übernommen, war 18 Jahre Gemeindewehrführer, einige Jahrzehnte Kreisausbilder und zuletzt stellvertretender Amtswehrführer. Noch heute ist sein fachmännischer Rat beim Feuerwehrnachwuchs gefragt, so die Laudatoren. Südtonderns Amtsvorsteher Peter Ewaldsen freute sich, „dass mal der Richtige diese hohe Auszeichnung erhalten hat“.

Der Geehrte war sichtlich gerührt und überwältigt: „Nach 50 Jahren Feuerwehr ist das heute für mich ein Erntefest.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen