Kommentar : Drohender Abschied

von
29. April 2014, 17:03 Uhr

Man mag das Kleben von Propaganda-Stickern und das Verteilen von Flugblättern für Dumme-Jungen-Streiche halten. Man mag einwenden, dass die Zahl der rechten Aktivisten klein ist und die Neonazis gegen die Mehrheitsmeinung eh keine Chance haben. Trotzdem sollte man das Problem ernst nehmen! Wer die Situation verharmlost, der lässt zu, dass das Gedankengut, welches unserem Land, Europa und der Welt bereits einen hohen Blutzoll abverlangt hat, unkommentiert in die Hirne junger Männer sickert. Auch wenn der postpubertäre Protest der Freien Aktivisten unsere Demokratie nicht ins Wanken bringen wird, so birgt er doch die Gefahr, dass sich die jungen Akteure für immer aus unserem Wertesystem verabschieden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert