zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

24. August 2017 | 09:20 Uhr

DRK wirbt persönlich um Mitglieder

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der Ladelunder Ortsverein geht Klinkenputzen und hofft, vor allem auch jüngere Frauen und Männer als Unterstützer und Helfer zu gewinnen

Schon vor 55 Jahren stellte der damalige Propst des Kirchenkreises Südtondern, Hans-Egon Petersen, anlässlich einer Visitation der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Petri, Ladelund, fest: „In Ladelund braucht niemand einsam zu sein, es sei denn, er will es so.“ Dass dies auch heute noch so ist, daran hat der über 60 Jahre alte, aktuell 235 Mitglieder umfassende Ortsverein Ladelund des Deutschen Roten Kreuzes maßgeblichen Anteil.

Dessen Vorstand hat erkannt, dass der demografische Wandel die Gefahr mit sich bringt, die Zahl der Mitglieder könnte stagnieren oder sich sogar rückläufig gestalten. Beides würde sich auf die vielseitige, „aus Liebe zum Menschen“ geleitete Arbeit des um das Wohl seiner Mitmenschen bemühten Vereins nachteilig auswirken.

Um dies möglichst zu verhindern, fasste der Vorstand des DRK-Ortsvereins Ladelund mit Jutta Hansen (Westre) als Vorsitzende an der Spitze den Beschluss, eine intensive, persönliche Mitgliederwerbung zu starten. Der Vorstand hofft, dadurch auch jüngere Frauen und Männer als Vereinsangehörige und Mitarbeiter zu gewinnen und sicherstellen zu können, dass die allseits geschätzte Arbeit der Helferinnen („Bezirksdamen“) auch künftig festen Bestand hat.

Deshalb wurde der erfahrene Werber Michael Vogt aus Süderlügum beauftragt, sich ab Mitte September auf den Weg zu machen, in allen Haushalten, in denen noch niemand DRK-Mitglied ist, die örtlichen Aktivitäten des DRK Ladelund vorzustellen und um Beitritt zum Verein zu bitten. Das Motto seiner Werbeaktion lautet: „Sie fehlen uns – helfen Sie uns helfen!“ Michael Vogt wird bei seinen Hausbesuchen im Bereich des Einzugssgebietes des DRK Ladelund (Ladelund, Boverstet, Bramstedtlund, Karlum, Lexgaard und Westre) an seinem DRK-Dress zu erkennen sein und einen offiziellen Lichtbilderausweis mit sich führen.

Er wird Beitrittserklärungen annehmen, auf gar keinen Fall jedoch Bargeld. Auch wird er einen Flyer verteilen, auf dem die wichtigsten – „im Dienste für das Gemeinwohl“ – angebotenen Aktivitäten und Vorhaben stichwortartig zusammengestellt sind, zum Beispiel: Essen in Gemeinschaft, zwei Blutspendetermine pro Jahr, Senioren-Gymnastik („Lady-Kracher“), Tanzkreis und gemeinsamer Geburtstagskaffee. Ferner zählen zum Angebot: Vortragsveranstaltungen, Lottonachmittage, Modenschauen für Senioren, eine jährliche mehrtägige DRK-Reise und diverse jahreszeitlich bedingte Feiern und Vorhaben. Die gesamte Vereinsarbeit wird ehrenamtlich geleistet und durch Spenden und Mitgliedsbeiträge unterstützt. Für Fragen zu der Werbeaktion und der gesamten Arbeit des DRK-Ortsvereins steht Jutta Hansen zur Verfügung unter der Telefonnummer 04666/315.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Sep.2015 | 16:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen