zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

22. Oktober 2017 | 11:04 Uhr

DRK Niebüll freut sich über Zuwachs

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Das emsige Klinkenputzen hat sich gelohnt: Die Mitgliederzahl des Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes ist von knapp 300 auf 410 gestiegen

shz.de von
erstellt am 19.Mär.2015 | 12:01 Uhr

Nachdem der DRK-Ortsverein Niebüll in den vergangenen Jahren knapp 300 Mitglieder zählte, erhöhte sich deren Zahl jetzt schlagartig auf 410. Wie Ortsvorsitzende Birgit Schlee während der Jahresversammlung berichtete, ist der starke Anstieg einer Werbeaktion zu verdanken, die nicht nur zu einem zählbaren Erfolg führte, sondern viele Niebüller Bürger auch davon überzeugte, wofür das Rote Kreuz steht: für Humanität, Neutralität, Unabhängigkeit und Freiwilligkeit, sowie überall und immer zur Stelle zu sein, wenn Hilfe vonnöten ist – egal ob weltweit in 186 Ländern oder zu Hause im Ortsverein oder in der DRK-Bereitschaft.

Ein DRK-Jahresbericht, das ist in der Regel ein Zahlenspiel von Diensten, Fleiß, Arbeit und uneigennützigem Einsatz. Den Kontakt zu den Mitbürgern unterhalten in Niebüll 19 Bezirksdamen, die nicht nur das DRK-Magazin verteilen und zu besonderen Anlässen gratulieren, sondern auch ein Auge drauf haben, ob in ihrem Bereich alles in Ordnung ist. Zu Jubiläen und anderem klopften sie 130 Mal an. An den vier zweitägigen Blutspendeterminen versorgten 40 Helferinnen 960 Spender. Die Vorsitzende ehrte fünf Spender: Michael Pacholyk für 50 Mal Spenden sowie Olaf Petersen, Albrecht und Walburga Droste sowie Günther Leseberg für 75 Mal.

Bei der Aktion „Niebüller helfen Niebüllern“ wurden elf bedürftige Bürger/Familien besucht. In der Begegnungsstätte waren 88 Helferinnen an 29 Programm-Nachmittagen 314 Stunden im Einsatz und betreuten 487 Besucher, denen eine Vielfalt von Information, Kurzweil und Unterhaltung geboten wurde. Der DRK-Seniorentanzkreis zählte an 20 Treffs 151 Tänzerinnen.

Ein Renner im DRK-Angebot ist nach wie vor die Kleiderkammer am DRK-Haus in der Gotteskoogstraße. Sie ist an zwei Tagen in der Woche geöffnet. 2014 wurden von zwölf Helferinnen 7356 Kleidungsstücke an Bedürftige ausgegeben. Im Rahmen des Projekts „Betreutes Wohnen“ ist DRK-Mitarbeiterin Ingrid Schattling für 22 Wohnungen zuständig und organisiert gemeinsame Treffs mit deren Bewohnern. Im vereinseigenen DRK-Haus sind nach wie vor die DRK-Pflegedienste gGmbH und eine Anlaufstelle des DRK-Kreisverbandes NF ansässig.

„Wir im Niebüller DRK sind ein gut eingespieltes Team und haben auch im vergangenen Jahr viel bewegt und geleistet“, rundete Birgit Schlee ihren Jahresbericht ab. Aufzeichnungen zufolge wurden 2014 etwa 3000 ehrenamtliche Arbeitsstunden geleistet. Diese Zahl nahm die Vorsitzende zum Anlass, allen Helferinnen und Helfern für ihren guten Job zu danken, inbegriffen die Mitglieder der DRK-Bereitschaft, zu der der Ortsverein ein gutes Verhältnis pflegt.

Schatzmeister Norbert Tramm trug den Kassenbericht vor, nach dem sich der Haushalt des DRK-Ortsvereins in einem Rahmen von 50 000 Euro bewegte. Als Schriftführerin wurde Heinke Carstens wiedergewählt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen