DRK Neukirchen: „Der Ortsverein ist gesund“

shz.de von
07. Mai 2015, 13:06 Uhr

Ein vielfältiges Angebot gibt es beim DRK Ortsverein in Neukirchen. Dieses ging aus dem Bericht der Vorsitzenden Anke Asmussen während der gut besuchten Mitgliederversammlung hervor. So gibt es 14-tägig einen Spielnachmittag und jeden ersten Dienstag im Monat ein Essen in Gemeinschaft im Landgasthof Fegetasch, mit durchschnittlich 30 Teilnehmern. Es gab drei Lottonachmittage und einen Besuch der Nolde-Stiftung. Gemeinsam mit der Kirchgemeinde und dem SoVD-Ortsverband wurden ein Theaternachmittag sowie eine Sommerfahrt nach Büsum veranstaltet. Auch die Adventsfeier mit den Achtruper Mühlenkindern gestaltete das DRK zusammen mit dem SoVD.

Zu hohen Geburtstagen, Goldenen Hochzeiten und sonstigen Anlässen absolvierte das 22-köpfige Helfer-Team (darunter vier Männer) etwa 200 Hausbesuche. Anke Asmussen dankte ihrem engagierten Team im Alter von 34 bis 81 Jahren für die gute Zusammenarbeit. Ihre Stellvertreterin Dorothee Hansen überreichte Präsente an sechs über 70-jährige Helferinnen und Helfer, die schon seit vielen Jahren dabei sind. Ein Geschenk gab es auch für Rose Möller, die stets für Blumen, Deko und Raumschmuck bei den Veranstaltungen sorgt.

Vom Tanzkreis des DRK Neukirchen/Aventoft, der sich alle 14 Tage trifft, berichtete Irene Thomsen vom kürzlich gefeierten 25-jährigen Jubiläum. In dem positiven Bericht über die Sozialstation Karrharde/Leck, Süderlügum und Neukirchen merkte man deren engagierten Leiterin Friedlinde Grabert förmlich an, mit wie viel Freude sie ihre Aufgaben dort verrichtet. „Dem Ortsverein geht’s gut, er ist gesund – dann bin ich auch gesund“ begann Schatzmeister Heinz Jacobsen schmunzelnd seinen Kassenbericht. Die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Arbeit des DRK für das Dorfleben stellte Bürgermeister Peter Ewaldsen heraus. Gerade der demographische Wandel erfordere immer neue Aufgaben. Er sagte die weitere Unterstützung der Gemeinde zu.

Mit Blumen und Urkunde wurden langjährige Mitglieder – zum Teil in Abwesenheit – geehrt: Hierbei ragt Erwin Frauen heraus, der bereits 75 Jahre dem DRK angehört. Auch schon 70 Jahre dabei sind Ida und Karl-Gerhard Andresen sowie Marie und Emil Botte. Bodine und Kurt Bork sind 65 Jahre Mitglied und Gertrud Carstensen, Anneliese Brodersen und Marie Treptow 60 Jahre beim DRK. Helga und Sönke Wilhelm Johannsen sowie Silke und Peter Linnert Petersen sind 50 Jahre, Christel Hansen 40 Jahre und Marie Sönnichsen sowie Jürgen Hoffmann jeweils 25 Jahre Mitglied beim DRK.




zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen