DRK Klixbüll-Tinningstedt freut sich über Mitglieder-Zuwachs

Helga Nissen wurde von Reinhold Ewald geehrt.
Helga Nissen wurde von Reinhold Ewald geehrt.

23-4476182_23-57195990_1417182993.JPG von
22. Dezember 2014, 08:27 Uhr

Der DRK-Ortsverein Klixbüll-Tinningstedt feierte in der von seinen Bezirksdamen prächtig geschmückten „Alten Meierei“ sein traditionelles Jahresfest. „Unsere Veranstaltungen waren immer gut besucht“, freute sich der Vorsitzende, Reinhold Ewald, über ein erfolgreiches Jahr. Dies gelte auch für das zum zweiten Male angebotene „Frühstück in Gemeinschaft“ und den „Seniorentag“. Bei den Fahrten – zum Beispiel nach Potsdam und der Kur-Reise nach Kolberg – habe man viel Neues gesehen.

„Aus Liebe am Menschen“, dem Wahlspruch des Deutschen Roten Kreuzes, seien im Berichtsjahr sieben Einwohner dem DRK-Ortsverein Klixbüll-Tinningstedt beigetreten: Bärbel Bock, Erwin Herbener, Ellen Lützen, Ute Schneidermann, Berthold Nissen-Schütt, Renate Schweizer und Gerd Wiese.

Abschließend bedankte Reinhold Ewald sich beim Team der Bezirksdamen, dem Betreiber-Ehepaar der „Alten Meierei“ (Maren und Peter Friedrich Carstensen) und allen Sponsoren für die Unterstützung der Vereinsarbeit.

Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel meldete sich „Buer Heini“ (Hort-Dieter Magnussen aus St. Peter-Ording) zu Wort, der – zur Gaudi seines Publikums – allerlei Kuriositäten aus dem Leben seiner Familie und dem Betrieb seines Bauernhofes zu berichten wusste.

Er wurde abgelöst durch den von Iris Jensen dirigierten „Klixbüller Singkreis“, den einstigen örtlichen Gemischten Chor. Er trug – teils a cappella, teils von Käthe Jürgensen mit dem Akkordeon begleitet – eine Folge dreistimmiger Advents- und Weihnachtslieder vor. Besonders anrührend gelang den Sängern der von Knut Kiesewetter verfasste Satz: „Wiehnachten is nich mehr wiet“.

Anschließend ehrten Reinhold Ewald und seine Stellvertreterin Ella Hahn 15 Mitglieder für langjährige Treue. Auf die Frage, woran es gelegen habe, dass die meisten der Geehrten sehr früh dem DRK beitraten, antworteten diese: „Dafür haben – gleich nach unserer Hochzeit – unsere Schwiegermütter gesorgt.“


Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft: Britta Enewaldsen, Birgit Friedrichsen, Karen Hunger, Heide Petersen, Klaus Piepe und Ruth Piepe (25 Jahre); Mariechen Jürgensen, Helga Mommsen und Carla Petersen (40 Jahre); Grete Andresen, Marianne Jacobsen, Methan Jacobsen, Elke Jürgensen und Käthe Jürgensen (50 Jahre) sowie Helga Nissen (60 Jahre).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen