Dreistündiger Einsatz nach Ammoniak-Alarm

dsc_3164
Foto:

shz.de von
14. August 2014, 10:51 Uhr

Dreistündiger Feuerwehreinsatz am Mittwochabend in der Gotteskoogstraße: Auf dem Gelände der Firma Danisco/DuPont war aus einem 350-Liter-Tank Ammoniak (NH 3) ausgelaufen. Es wird hier zur Kälteerzeugung eingesetzt. Der stechende Geruch hatte um 20.56 Uhr Alarm ausgelöst. 60 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Niebüll-Deezbüll unter dem Kommando von Brandmeister Sönke Hansen waren binnen weniger Minuten zur Stelle, sicherten das Gelände ab und sperrten die Gotteskoogstraße. Mit vor Ort waren der zuständige Sachberater für Gefahrgut, der Braderuper Wehrführer Oliver Jacobsen, sowie aus Leck und Husum die „Löschzüge Gefahrgut“. Es brauchte Zeit, bis sich das farblose Gas verflüchtigt hatte. Der Feuerwehreinsatz war kurz nach Mitternacht beendet. Verletzt wurde bei diesem Vorfall niemand. Polizei und DRK-Bereitschaft waren ebenfalls vor Ort.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert