zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

14. Dezember 2017 | 05:52 Uhr

Dit än dat : Drei tote Kaninchen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Unwürdiger Abfall.

Keinen schönen Fund machte jüngst eine Joggerin. Am Donnerstag, 19. März, entdeckte sie in einem Graben zwischen Risum-Lindholm und Deezbüll ein dort hineingeworfenes totes Hauskaninchen. „Am Sonntag, 22. März, habe ich dann genau einen Meter neben dem Kaninchen zwei neue hingelegte tote Kaninchen entdeckt“, schrieb uns die Leserin. „Das darf doch nicht wahr sein, wer tut denn so etwas!“, fragt sie sich. Die Leserin vermutet, dass die Kaninchen eine Krankheit hatten, die sich durch die unsachgemäße Entsorgung verbreiten könnte. Richtig wäre es gewesen, die Kaninchen tief zu vergraben, bestätigt Gesche Iben-Hebbel vom Verein „Tierschutz Niebüll und Umgebung“ – auch wenn sonst andere Wildtiere die Entsorgung übernehmen.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971340

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen