zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. August 2017 | 16:14 Uhr

Erntedank : Drei Dörfer und ein Fest

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Das gemeinsame Erntefest der drei Dörfer Bosbüll, Holm und Uphusum hat Tradtion. In diesem Jahr wurde es von der Gemeinde Bosbüll ausgerichtet.

Die drei benachbarten Gemeinden Bosbüll, Holm und Uphusum feiern seit einigen Jahren ihr Erntefest gemeinsam. Damit alles reibungslos verläuft und die Gäste einige unbeschwerte Stunden miteinander verleben können, wechselt sich der jeweilige Festausschuss in der Ausrichtung der Veranstaltung ab. In diesem Jahr sorgte Bosbüll für einen reibungslosen Festverlauf. Die Organisatoren hatten das Uphusumer Dorfgemeinschaftshaus herbstlich festlich dekoriert, Gewinne für die Tombola eingeworben, für das Essen und die Musik gesorgt.

Unter den über 80 Gästen weilten auch die beiden ältesten Uphusumer Einwohner: Herta Aßmann ist 92 Jahre, ihr Mann Hans-Werner 91 Jahre alt.Torben Harck fiel die Aufgabe zu, die Gäste als 2. stellvertretender Bosbüller Bürgermeister zu begrüßen. Da der ursprünglich dafür vorgesehene 1. stellvertretende Bürgermeister Hans-Richard Johannsen kurzfristig Unfall bedingt ausfiel, verlas Harck dessen Rede. Er ließ den Literaturnobelpreisträger Thomas Mann zu Wort kommen, der gesagt hat: „Denken und danken sind verwandte Wörter; wir danken dem Leben, in dem wir es bedenken.“ Erntedank – der Begriff „danken“ habe die gleiche sprachliche Wurzel wie der Begriff „denken“. Torben Harck: „Wer dankt, denkt nach. Wer dankt, erinnert sich.“ Das Erntedankfest erinnere an Zeiten, in denen eine gute Ernte überlebenswichtig gewesen ist. Es erinnere daran, dass der Mensch von und mit der Natur lebt und er ihr daher mit Demut und Respekt begegnen sollte. „Das Erntedankfest erinnert uns aber auch daran, dass unsere Nahrung nicht nur ein Agrarprodukt ist, sondern eine Gabe Gottes.“

Die neunjährige Kira Lorenzen aus Bosbüll unterstrich die festliche Note mit einem passenden Gedicht, das sie auswendig gelernt hatte. Die drei Bürgermeister hievten dann mit vereinten Kräften die von Petra Jensen gebundene Erntekrone unter die Saaldecke.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2013 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen