zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

26. September 2017 | 22:14 Uhr

Dorfkümmerer: Hilfetelefon wird eingestellt

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2016 | 16:05 Uhr

Vor knapp zwei Jahren ist in Neukirchen die Aktion eines Dorfkümmerers gestartet. Mit Unterstützung der politischen Gemeinde ist der DRK-Ortsverein zentrale Ansprechstelle für Hilfsangebote und Hilfsnachfragen.

Hierzu ist bisher im Haus der Vereine an jedem Dienstag und Donnerstag von neun bis elf Uhr ein sogenanntes Hilfetelefon eingerichtet. Das bedeutet, dass während dieser Zeiten stets eine ehrenamtlich tätige Person dort als Ansprechstelle anwesend ist. Wie der Koordinator und stellvertretende Bürgermeister Thomas Dose (Foto) mitteilte, ist die Nachfrage jedoch nicht so stark, dass es sich künftig lohnt, diese Sprechzeiten im Büro fortzuführen. Deshalb werden diese Termine ab dem 1. Juni eingestellt und so nicht mehr angeboten.

Das Projekt des Dorfkümmerers in Neukirchen bleibt aber weiterhin bestehen. Dafür erscheinen entsprechende Hinweise und Mitteilungen künftig im Gemeindeblatt der Kirchengemeinde, das viermal im Jahr erscheint. Als Ansprechpartner für Hilfesuchende steht nach wie vor das Vierer-Team mit Thomas Dose, Dorothee Hansen, Gerd Kempe und Harald Gley zur Verfügung. Als erfreulich bezeichnete es Dose, dass bisher jedem in Neukirchen geholfen werden konnte, der sich bei dem Team gemeldet hatte. „Wir kümmern uns gemeinsam um die Probleme unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger“, so der stellvertretende Bürgermeister. Am Mittwoch, 29. Juni, wird Sievert Johannsen aus Risum-Lindholm vom Betreuungsverein Nordfriesland einen entsprechenden Vortrag im Haus der Vereine in Neukirchen zum Thema Dorfkümmerer halten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen