Kommentar : Direkte Demokratie

shz.de von
11. August 2015, 17:24 Uhr

Es war ein beeindruckender Abend direkter Demokratie: Trotz hitziger Stimmung sowie Wut und Sorge im Bauch ist es den Stadumer Bürgern gelungen, bei der Argumentation einen kühlen Kopf zu bewahren – und mit Sachkenntnis zu überzeugen. Denn die Gegner waren nicht einfach nur dagegen, sondern haben sich im Vorfeld gründlich informiert und untereinander ausgetauscht. Natürlich ist es das Recht und sogar die Pflicht des Gemeinderats, für die Entwicklung der Gemeinde Sorge zu tragen. Aber genauso ist es das Recht der Bürger, Vorhaben in Frage zu stellen, die einschneidende Veränderungen mit sich bringen würden. Es ist wünschenswert, dass sich die Stadumer ihre Leidenschaft für die Entwicklung in der Gemeinde auch bei anderen Themen erhalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen