zur Navigation springen

Nahverkehr : Dienstags und freitags mit dem Bus nach Niebüll

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Risum-Lindholmer haben ab Freitag zwei Mal wöchentlich die Möglichkeit, mit dem Bus für Besorgungen nach Niebüll zu fahren.

shz.de von
erstellt am 07.Apr.2016 | 05:45 Uhr

Am morgigen Freitag geht’s los! In Zusammenarbeit mit den Niebüller Verkehrsbetrieben (NVB) startet die Gemeinde Risum-Lindholm ihren Versuch, ihren Bürgern zweimal wöchentlich die Möglichkeit zu bieten, Besorgungen in der Stadt zu erledigen. Als Verkehrstage sind der Dienstag und Freitag vorgesehen.

Die Hinfahrt nach Niebüll beginnt in Wegacker um 9.18 Uhr, die Rückfahrt nach Risum-Lindholm um 12.23 Uhr am ZOB. Auf der Hin- und Rückfahrt werden im Dorf je 14 Haltestellen bedient. Die Fahrkarte kostet für Hin- und Rückfahrt je 2,20 Euro. Außer am Dienstag und Freitag kann an Schultagen der Schülerbus benutzt werden, der um 7.24 Uhr ab Kaufmann Paulsen (Risum) startet.

Über dieses Angebot, das vor allem älteren Bürgern ohne Auto und auch Asylbewerbern dienen soll, informierten Bürgermeister Hauke Christiansen und NVB-Geschäftsführer Martin Hett. Die Idee zu diesem zusätzlichen Verkehrsangebot ist im Zuge der Diskussion um die Wiederaufnahme der Bahnstrecke Niebüll-Lindholm-Flensburg und durch den (gut angenommen) vor drei Jahren gestarteten innerörtlichen Bürgerbus mit den beiden Frisia-Kleinbussen entstanden. Die Verkehrstage Dienstag und Freitag lehnen sich an den „Tafeltag“ in Deezbüll und an das Bedürfnis zu den am Wochenende anfallenden Besorgungen. „Ausgenommen sollen Besorgungen und Einkauf sein, die man bei uns in der Gemeinde erledigen kann“, stellt Bürgermeister Christiansen klar.

Gemeinde und NVB sehen diese Offerte an die einheimische Öffentlichkeit als Versuch an. Beiderseits, heißt es, werde der Umfang der Inanspruchnahme festgestellt. „Wenn es sich nicht rechnen sollte, übernehmen wir die durch den Tickertverkauf nicht gedeckten Kosten“, sagte Hauke Christiansen. „Das Fahrtangebot ist für uns kein Problem“, fügt Martin Hett für die NVB hinzu, „weil die Busse vormittags ohnehin nicht fahren.“ Eingesetzt wird ein normaler Linienbus – mit genügend Platzkapazität.

Das Angebot von NVB und Gemeinde wird noch weiter bekannt gemacht, kündigte Bürgermeister Christiansen an. Gedacht sei an einen Aushang, Flyer und Internet.


Fest stehen bereits die Haltestellen. Das sind in Risum-Lindholm Wegacker, Klockries Dorfstraße, Lindholm Nord, Nis-Albrecht-Johannsen-Schule, Dorfplatz, Nissen Risum, Deezbüller Straße, Kaufmann Paulsen, Dänische Schule, Altes Pastorat Risum, Rabenecke, Spätland, Maasbüll, neg-Bahnhof und Maasbüll Möller. Haltestellen in Niebüll sind ZOB, Marktstraße, Naturkundemuseum, Deezbüll Alte Wache, Meierei/Aldi, Bahnhof, Schulzentrum und Klanxbüller Straße Klinikum.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen