ZiKiTa Auftakt : Die Zeitung entdecken, ohne zu lesen

1_69bdb4.jpg

Avatar_shz von
22. Februar 2011, 08:02 Uhr

Achtrup | Die Kinder sind bereit, die Erzieherinnen sind es auch, aber das Wichtigste fehlt - die Zeitung. Die liegt ein Haus weiter im Lehrerzimmer der Schule. Warum? Der Hausmeister hatte sich wohl gedacht, der große Stapel Tageblätter müsse für Schüler und Lehrer sein. Doch weit gefehlt, denn gestern war der große Auftakt zum landesweiten Projekt "ZiKiTa" (Zeitung in der Kindertagesstätte) des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages. Deshalb bekommt der Evangelische Kindergarten in Achtrup ab jetzt einen Monat lang jeden Tag das Nordfriesland Tageblatt. Zum Glück ist das Missverständnis schnell geklärt und die sieben Kinder der Vorschul-Gruppe schnappen sich voller Tatendrang ihre Ausgaben.

Die erste Seite stößt auf wenig Interesse und auch die Hamburger Wahl lässt die Kleinen kalt, aber auf Seite 4 die erste Entdeckung: "Boah, da ist die Polizei!", stellt Leon erfreut fest. Ein prüfender Blick und weiter gehts. Über ein Feuer, die Saunagänger und Kinder mit lustigen Hüten landen letztlich alle bei den Kinder-Nachrichten. "Das sind Piet und Paula" kommt es wie aus der Pistole geschossen, als Erzieherin Gabriele Beilecke nach den Maskottchen der KiNa-Seite fragt. "Die guck ich mir ganz oft an", erzählt Laura stolz. Konzentriert hören sie und die anderen Kinder zu, während ihnen die Geschichte vom Pottwal und der Ente vorgelesen wird und auch beim anschließenden Rätsel sind die Vorschüler mit viel Aufmerksamkeit bei der Sache.

"Es ist ein wirklich tolles Projekt", sagt Gabriele Beilecke, "weil die Kinder mit einem für sie oft neuen Medium in Berührung kommen." Und das meint die 42-Jährige durchaus wörtlich. Riechen, fühlen, blättern - die Zeitung entdecken, ohne zu lesen. "ZiKiTa" wird die nächsten vier Wochen fest zu jedem Kindergarten-Tag gehören. 30 bis 45 Minuten sind für die Zeitungs-Lektüre eingeplant, und es gibt viel zu tun: sammeln, kleben, basteln, falten, Inhalte erraten, Bilder entdecken - die Aufgaben richten sich an Geist und Körper gleichermaßen.

Als letzte Herausforderung für den Auftakt blättert die Erzieherin mit den Kindern zur letzten Seite. Eigentlich soll es um das Wetter gehen, doch die jungen Zeitungswühler entdecken ganz schnell ein viel spannenderes Thema: "Guck mal die fahren ja in Unterhose Schlitten. Das muss doch voll kalt sein", wundert sich ein kleiner "Leser" über die Nacktrodlerinnen in Braunlage.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen