Dorfverschönerungsverein Stadum/Holzacker : Die Vorsitzenden gehen: Nachfolger nicht in Sicht

Der Verein braucht neue Mitglieder. Das wurde auch auf der Jahresversammlung deutlich.

Avatar_shz von
19. Februar 2013, 09:35 Uhr

Stadum | Seit 27 Jahren gibt es den Dorfverschönerungsverein Stadum/Holzacker, und die Bilanz dieser Jahre zeigt sich in unzähligen Bäumen, Pflanzen und Blumen in und um Stadum. Doch nun scheint den erfolgreichen Verein das Schicksal vieler Vereine zu ereilen. Es fehlt an neuen und jüngeren Mitgliedern die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.

Das wurde auf der Jahresversammlung deutlich, als der langjährige stellvertretende Vorsitzende Thomas Petersen vom Vorsitzenden Holger Bossen verabschiedet wurde. Einen Nachfolger gibt es nämlich noch nicht. Die gegenwärtige Situation im Vorstand veranlasste Holger Bossen, Klartext zu reden. Er machte deutlich, dass auch der Posten des Vorsitzenden im nächsten Jahr unbesetzt sein wird, weil auch er sich nach 27 Jahren nicht erneut zur Wahl stellen werde. Die anschließende Diskussion gipfelte letztlich in einer gewissen Resignation: Keines der Mitglieder wusste einen gangbaren Weg aus der Misere.

Nach dem Kassenbericht von Rainer Tiedge erklärte sich Schriftführerin Anneliese Bartsch zur Wiederwahl bereit. Auch die Beisitzer Dieter Beckmann und Horst Leuchter wurden in ihren Ämtern bestätigt.

In seiner weiteren Bilanz des vergangenen Jahres führte Holger Bossen aus, dass die meisten der geplante Maßnahmen auch durchgeführt wurden. Dazu gehörten die Reparatur des Storchennestes in Holzacker, Pflegearbeiten am und im Heidtmannwald und Schulwald, die obligatorische Baumpflanzung am Tag des Baumes, sowie Arbeiten auf der Streuobstwiese und an den Ortsein-und Ausgängen. Bossen dankte allen Helfern für ihre freiwilligen Arbeitsleistungen. Für 2013 stellte Holger Bossen erneut Pflegemaßnahmen als Schwerpunkt der anstehenden Arbeiten in den Mittelpunkt. Geplant sei auch ein Ausflug mit Freunden und Mitgliedern des Vereins. Ebenso soll der Tag des Baumes zusammen mit der Schule im April begangen werden. Abschließend erfreute Hans Werner Ötjen die Gäste unter dem Motto "Stadum und sein Dorfverschönerungsverein".

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen