Leck : Die Schönen und Reichen

'Schönheitskur mit Leevesswuur' erleben die Zuschauer  auf der Bühne der Nordsee Akademie. Foto: ji
"Schönheitskur mit Leevesswuur" erleben die Zuschauer auf der Bühne der Nordsee Akademie. Foto: ji

"De Plattdütschen" präsentieren ihr neues Stück: Schwank spielt in einer Schönheitsklinik.

Avatar_shz von
26. Februar 2013, 08:18 Uhr

Leck | Gelingt in der Welt der Reichen und Schönen alles? Kommt in ihr wahre Schönheit zum Ausdruck? Antworten auf diese und andere Fragen gibt der plattdeutsche Schwank "Schönheitskur mit Leevesswuur" von Fred Redmann. Mit diesem Stück möchte "De plattdütsche Ring", die niederdeutsche Bühne der Abendvolkshochschule Leck, die treue Zuschauergemeinde und Freunde des plattdeutschen Theaterspiels erfreuen. Premiere ist am Freitag, 1. März, ab 20 Uhr im Festsaal der Nordsee Akademie Leck.

Der Autor und die Interpreten verpacken ihre Sozialkritik mit viel Humor in einer an Action reichen Handlung. Diese führt das Publikum in die Privatklinik der in gehobenen Kreisen angesagten Schönheitschirurgin Prof. Dr. Snibbelgau (Ellen Redlefsen). Dort begegnen sich die neureiche Geschäftsfrau Alwine Rumstek (Brigitta Steensen) und die blaublütige Baroness Hermine von Hohen-Asbach (Angela Christiansen), beide bereits in die Jahre gekommen, eine körperliche Auffrischung anstrebend und unverblümt ausländerfeindlich.

Als weitere Vertreter des Geldadels treten der Multimillionär Klaus Dieter Hagedorn (Dirk Lebeck) und dessen zunächst arg naiv wirkende Tochter Katarina (Frauke Harner) in Erscheinung. Underdog im Mikrokosmos der Klinik ist der als "Mädchen für alles" fungierende, hemmungslos ausgenutzte Rudi Raudschuss (Roland Herpel) - Hausmeister, Kellner und Gepäckträger in einer Person.

Von den Reichen wesentlich mehr respektiert ist der brasilianische Chefmasseur Rudi (Asmus Schaffer), unter dessen geschickten Händen die Damen geradezu dahinschmelzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen