Die Ruhe während des Sturms

shz+ Logo
Nasse Füße waren am Dienstag an der Mole in Dagebüll gut möglich.
2 von 7

Nasse Füße waren am Dienstag an der Mole in Dagebüll gut möglich.

Das Tief Benjamin schlug bei Dagebüll harmlos auf Land: Wassersportler kamen auf ihre Kosten und Reisende auf die Inseln

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

gercke_inga_300_.jpg von
08. Januar 2019, 18:24 Uhr

Seit den frühen Morgenstunden warnte gestern der Deutsche Wetterdienst vor dem Tief Benjamin, das eine Sturmflut mit sich bringen sollte. Während im Landesinneren tagsüber nicht viel von Benjamin zu mer...

teSi dne fnhreü segneMtnoudrn tanerw retsneg der cstuDeeh stridWtneeet rov edm iefT einnjamB, asd inee mfuSlturt tim cish breginn tolsle.

derhWnä im ieLednennnasr sergabüt tinch ievl onv Bneajmni uz kemenr ,arw wrdue se na erd oedeksütesrN waest cis.srmtüh ueßAr übre sasen Füße mbei gaGn auf ied äFreh usnetms eensdeiR ni elaüDlgb aebr htnci liev htefürbc.en rüF edi ietirbreaMt red kWery icDfpedhifersafme-seR -rmhAömFur DW()R rwa sergent neki rsndobese niöeglchwuhern Tg.a eiD räFhe cahn rAmum egtle um 501.5 hUr hplcnüitk canh lhrnapaF ba dnu sbi Rtssauolcnsekhsdi agl edr gtndealsPe bie 7,70 Meter ar(nmlo nids 640, e)eMt.r urN edi eHlnilag nnntekö hticn erhm nhnaeafreg nerdw,e ßehi se ovn nmeie iabrrWittReeM-D vro .Otr

bneeN eenniig estgncaul,Sihu edi thnci gnaz uaf rieh stKeno eakm,n tferue icsh neei uGprpe muos :ehmr ürF feireutrKs bto sad eMer itm nfüf adrG tsuprerWeearamst rov galbüDle rtenesg tNtamghica eid eesbt g,oarutsVznues niher rSpot büuazsne.u Dsa„ igbrnt theeu crgtihi levi Sßap,“ tgase ukraMs nemLeparägnk asu flufcS,hnad red tMiegdli mi eevpSoirnrt eübDalgl its und ntpnsao enieig nÜretsbedun alebtmue,bm um uz ikent.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen