Die Ruhe während des Sturms

shz+ Logo
Nasse Füße bekamen die Fahrgäste auf dem Weg auf die Fähre.
1 von 7
Nasse Füße bekamen die Fahrgäste auf dem Weg auf die Fähre.

Das Tief Benjamin schlug bei Dagebüll harmlos auf Land: Wassersportler kamen auf ihre Kosten und Reisende auf die Inseln

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

gercke_inga_300_.jpg von
08. Januar 2019, 18:24 Uhr

Seit den frühen Morgenstunden warnte gestern der Deutsche Wetterdienst vor dem Tief Benjamin, das eine Sturmflut mit sich bringen sollte. Während im Landesinneren tagsüber nicht viel von Benjamin zu mer...

ietS edn rfhenü nertosegnMnud wantre rngtees red teshcuDe drtenWetesit orv emd Tife nnmiaB,ej ads eeni utmtflrSu mti chsi girennb lstole.

nWdäreh mi arieensnnenLd rbegatüs icnht eilv vno aniejnBm zu nremek ar,w wdeur es na rde tedserksüNeo etswa ishtc.rsüm Aerßu rebü esasn üFße beim anGg fau dei äheFr ssmteun eReensdi ni lüabDgel bear cnhti ielv rftüneheb.c rFü edi taMbiierter red kWyre dRe-esfaecprfiishefmD AFhummrö-r DW()R awr teensrg ekni ndborssee hirngenlöucweh ga.T eDi Fhräe ncah Aurmm gtlee mu 05.15 rUh lüitknpch hanc aaprFnhl ab dnu sbi unssdaelhtsRcikos gal rde ePledstang bie ,707 teerM oam(nlr dnis 0,46 e)rM.te Nur dei leinalHg tnönenk hncit rehm rfhgeannea wreden, eihß se von menei RaDriW-etrMtbei rvo Or.t

Nbene ignenei n,ilcuheSautgs ied tncih ganz auf rieh teoKns ,neamk eutfer scih iene Geprup usmo e:hmr Frü sKerietrfu obt dsa erMe tmi ffün dGra rteepesramruaWst rov Deüllbag esetngr mcitNagaht dei betse et,usonsVuargz hrein oprSt bzuanüu.se Das„ rtbgni tuehe tighcri lvie ß,Sp“a etasg aMrsuk nLemgkrnäape usa lhSfa,ucfnd der tilMdeig im iropeSvtern eDübglal tsi dnu npsonta eengii nruÜnbteeds bbeu,metlma mu uz nit.ke

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen