Die Ruhe während des Sturms

shz+ Logo
Nasse Füße bekamen die Fahrgäste auf dem Weg auf die Fähre.
1 von 7
Nasse Füße bekamen die Fahrgäste auf dem Weg auf die Fähre.

Das Tief Benjamin schlug bei Dagebüll harmlos auf Land: Wassersportler kamen auf ihre Kosten und Reisende auf die Inseln

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

gercke_inga_300_.jpg von
08. Januar 2019, 18:24 Uhr

Seit den frühen Morgenstunden warnte gestern der Deutsche Wetterdienst vor dem Tief Benjamin, das eine Sturmflut mit sich bringen sollte. Während im Landesinneren tagsüber nicht viel von Benjamin zu mer...

Seti den eünfhr eMrtdnugnseno wnetra teegnrs edr eehusctD tetndtWiesre rov dem Tefi jemn,nBia das ieen uuftrlStm imt csih engrbin tsel.ol

nerWhdä mi nideLennnaesr aregtübs itcnh vlei ovn aiennjmB zu ekernm ,war uewrd se na edr redsNtüoseek atwes ctsms.hrüi rAeuß üerb ssnae üeßF iemb agGn ufa ide Frhäe smtesun ieesRned in leglüaDb bare htnci viel fetrbhn.ceü Für dei rrbiaeeitMt red Wkrey -aeecfrhedsDmiipfsfRe m-uhrröFmA DWR() rwa tgenrse knie sboernsde rnnleöhhcugwie ga.T iDe häeFr hanc muAmr eglet um 5015. Uhr phiküntcl hanc Fplnarha ab und ibs uiodakcRnshstlsse agl erd engtldsaPe bei 07,7 eretM rl(moan dins 460, .Mrt)ee urN die leinagHl ktnöenn cthni rhem nefrghanea dwe,rne ßhei es ovn neiem ri-RearDMttiWbe vro r.Ot

nebNe egeiinn tchneSsul,uiga ide hntci zagn ufa hire nKoste kaen,m rfuete cshi inee Gppeur somu rmeh: Für euKrsefitr bot das eMre mit ffnü Gdra tWstaererumapser ovr llDeaügb nesertg tmctahigaN die tebse urzun,Vgeostas erhin tSpor snaübueu.z „Das tbngri eueht rihicgt viel ,“aßSp segta rMksua nanerLägpkme sua ualcf,fSndh red dtieMilg mi peontSirevr eDallbüg ist und sptnona nieegi dnerubtensÜ mletua,embb mu zu iknte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen