zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

21. November 2017 | 18:46 Uhr

Die Rückkehr der Vitamine

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die monatelange Suche nach einem Gemüsehändler hat ein Ende: Michael Pompetzki füllt jetzt die Lücke auf dem Lecker Wochenmarkt

shz.de von
erstellt am 05.Mai.2017 | 13:25 Uhr

Der Vitaminmangel ist passé: „Darf’s ein bisschen Petersilie aufs Haus sein?“, fragte Michael Pompetzki und schob gleich hinterher: „Mein Vorgänger hat das angeboten und ich denke, es soll vertraut weitergehen“. Gestern baute er seinen Obst- und Gemüsestand zum zweiten Mal auf dem Lecker Wochenmarkt auf und brauchte nicht lange auf Kundschaft zu warten.

Bereits im Dezember hatte der bisherige Obst- und Gemüseverkäufer seine Zelte auf dem Wochenmarkt, der immer freitags in Leck stattfindet, aus persönlichen Gründen abgebaut. Die Suche nach einem Nachfolger gestaltete sich schwierig. Michael Pompetzki von der Firma TOG (Tolles Obst und Gemüse) aus Hamburg wurde auf einem Markt in Eckernförde angesprochen, ob er nicht Interesse an einem Verkaufsstand in Leck hätte. Hatte er und los ging es mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass der Wettbewerb in der Hansestadt weitaus größer ist. Gestern beispielsweise klingelte sein Wecker um drei Uhr, der Großmarkt wurde angesteuert, der Spargel in Bad Bramstedt aufgeladen und weiter ging es ins nördliche grüne Herz Nordfrieslands.

„Die vitaminarme Zeit ist vorbei“, freut sich nicht nur Bürgermeister Andreas Deidert über den neuen Obst- und Gemüsestand auf dem Wochenmarkt. Dieser Meinung schlossen sich viele Kunden an, die von dem „Neuen“ bedient werden wollten. Christel Ingwersen ist eine treue Marktgängerin und brachte es auf den Punkt: „Ich habe dieses Angebot vermisst, es belebt den Wochenmarkt“. Die Waren werden, soweit es geht, direkt aus der Region bezogen, erklärte Michael Pompetzki. Äpfel, Birnen, Kirschen und Zwetschgen landen zum Beispiel direkt von einem Obsthof im Alten Land ohne Umwege in Leck, Gemüse wie Kopfsalat, Suppenbunde oder nun der frische Rhabarber stammen aus den Vierlanden.

Dem freundlichen Verkäufer fällt es leicht, mit seinen Kunden ins Gespräch zu kommen. Das honorieren die Kunden von Michael Pompetzki und loben vor allen Dingen, dass der Wochenmarkt auf dem Kirchplatz in Leck wieder attraktiver ist. Insgesamt reihen sich freitags acht Stände und Verkaufswagen aneinander: Der Medelbyer Hofladen mit Fleisch- und Wurst aus eigener, artgerechter Tierhaltung, zwei Fischverkäufer aus Bredstedt und Süderlügum, ein Wagen mit griechischen Spezialitäten, Hunde- und Katzennahrung aus Karlum, zwei Imker mit ihren Erzeugnissen sowie der neue Stand mit „tollem Obst und Gemüse“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen