zur Navigation springen

Seniorenunion : Die nördlichsten Vertreter ihrer Art

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Seniorenunion Süderlügum wählt Henning Möller erneut zum Vorsitzenden

shz.de von
erstellt am 29.Apr.2014 | 05:30 Uhr

Eine kleine aber rührige Gemeinschaft ist der gut 40 Mitglieder starke Ortsverband Süderlügum und Umgebung der Seniorenunion. Dieses wurde deutlich auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Landhotel Tetens Gasthof. Als Gäste konnte der Vorsitzende Henning Möller Abordnungen der „großen Nachbarverbände“, wie er sagte, aus Niebüll und Leck begrüßen. Die zuständige Landtagsabgeordnete Astrid Damerow war terminlich verhindert, gab aber zur Freude aller Anwesenden eine Runde aus. Zunächst hatte man sich aber zu Ehren der seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitglieder von den Plätzen erhoben. Dabei gedachte man auch Martin Ass, der bei der Gründung des Ortsverbandes im Februar 1998 zum ersten Vorsitzenden gewählt worden war.

In seinem Tätigkeitsbericht sprach Henning Möller von einer turbulenten Schifffahrt bei Orkan-Stärke zur Hallig Hooge und dem traditionellen Grillabend am Baggersee bei Paul Lerche. Man besuchte das Nolde Museum (mit einer Führung) ebenso wie das Naturkundemuseum in Niebüll und weilte bei einem Theaterbesuch in Flensburg. Ein Filmvortrag über Leck (früher und heute), das beliebte Grünkohlessen sowie die Weihnachtsfeier mit Lotto rundeten das Jahresprogramm der Seniorenunion ab. Henning Möller sprach seinen Vorstandskollegen einen herzlichen Dank für die loyale Zusammenarbeit aus. Diese Harmonie spiegelte sich auch in den turnusgemäßen Vorstandswahlen wieder, die unter der Leitung von Nico Edlefsen alle einmütig erfolgten. So wurde Henning Möller ebenso in seinem Amt bestätigt, wie Schriftführer Fritz Lorenzen und Beisitzerin Annedore Ass. Kassenwartin Hannelore Hinz wollte nach über 16 Jahren nicht wieder kandidieren. Da sich aber kein Nachfolger fand, erklärte sie sich bereit, noch ein Jahr weiter die Finanzen zu regeln. Nachdem die zweite Vorsitzende, Christa Block, verstorben war, hatte Marianne Tetens diesen Posten kommissarisch übernommen. Nun wurde sie auch offiziell in dieses Amt gewählt. Zum Nachfolger als Besitzer für Paul Lerche, der mit einem herzlichen Dank vom Vorsitzenden verabschiedet wurde, wählte man Albert Ewe. Landesdelegierte vom Ortsverband sind Henning Möller, Fritz Lorenzen und Heinz-Otto Tetens. Manfred Clausen (Leck), seinerzeit Pate bei der Gründung des Süderlügumer Ortsverbandes, sprach vom nördlichsten Vorposten der Seniorenunion, deren Mitglieder von der dänischen Grenze bis in die Wiedingharde hinein kommen. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Kreisverbandes wird er eine Jubiläumsbroschüre herausgeben, wo jeder Ortsverband auch mit einer eigenen Seite vertreten sein wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen