Kommentar : Die Mondraute als Indikator

shz.de von
04. Juni 2014, 13:17 Uhr

Es gibt Maßnahmen zum Erhalt der Natur, die bei vielen Unverständnis auslösen. Kaum, dass ein Baum gefällt wird, ist der Protest groß. Und die Bürger sehen es nicht gern, wenn etwas weichen muss, was imposant blüht. Zuweilen sind aber solche unliebsamen Eingriffe in Ökosysteme notwendig, um diese vor einer Verbuschung und Verwaldung zu schützen – so unpopulär sie auch sein mögen. Dass sich in Leckfeld-Nord noch eine derartige Artenvielfalt zeigt, ist den Maßnahmen und der Beharrlichkeit engagierter Naturschützer zu verdanken. Sie kümmern sich auch um Vegetationen, die in der Bevölkerung nur wenig Beachtung finden. Das Vorhandensein der Mondraute ist ein Indikator für ihren Fleiß.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen