Diakonisches Werk bietet Ferienprogramm für Kinder

Beliebter Treffpunkt: das „Haus der Familie“ in der Uhlebüller Straße.
Beliebter Treffpunkt: das „Haus der Familie“ in der Uhlebüller Straße.

von
24. Juli 2015, 11:05 Uhr

Das diakonische Werk Südtondern hat ein Ferienprogramm für Kinder aus Migrantenfamilien und Nicht-Migrantenfamilien auf die Beine gestellt. „Südtondern erleben“ heißt das Angebot und versteht sich als außerschulische Sprachförderung durch Erlebnispädagogik. Mitmachen können Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren. In gemeinsamen Aktionen werden sie die Region erkunden, neue und alte Spiele entdecken, Gemeinschaft erleben – und das über Kulturen und Religionen hinweg. Es werden zwei Gruppen mit je maximal 15 Teilnehmern gebildet. Gruppe 1 (elf bis 16 Jahre) trifft sich vom 3. bis 14. August, jeweils von 14 bis 17 Uhr, Gruppe 2 (Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren) vom 17. bis zum 28. August, ebenfalls 14 bis 17 Uhr. Geleitet werden sie jeweils von pädagogischen Fachkräften.

Was steht auf dem Programm? Eine Zugfahrt nach Dagebüll, ein Badetag an der Wehle, ein Besuch des Naturkundemuseums, eine Waldexkursion, Kanu fahren, eine Stadtrallye sowie Kochen, Ballspiele, Tanzen, Slackline und vieles mehr. Auch eigene Ideen sind willkommen. Am letzten Tag wird es ab 14 Uhr ein Abschlussfest geben. Hierzu sind alle Familien und Eltern herzlich eingeladen.

Veranstaltungsort und Treffpunkt für das Angebot „Südtondern erleben“ ist die Evangelische Familienbildungsstätte im „Haus der Familie“, Uhlebüller Straße 22. Wer mitmachen möchte, meldet sich bei Blanka Traußneck, Diakonisches Werk Südtondern, Telefon 04661/965940, oder unter der E-Mail-Adresse b.traussneck@dw-suedtondern.de an. Sie beantwortet auch alle Fragen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen