zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

24. August 2017 | 12:46 Uhr

Der schwere Weg zurück in den Alltag

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

„Wir wollen den Teilnehmern ein Stück Sicherheit im Umgang mit Kinder vermitteln“, sagt Jan Matzen, Heilpraktiker für Psychotherapie. Und damit beschreibt er in einem Satz, worum es geht. Ab dem kommenden Monat bieten die Lebenshilfeeinrichtung Niebüll gGmbH und ihr Kooperationspartner, die Villa Paletti, eine Tagesklinik und Ambulanz für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie in Flensburg, einen gemeinsamen Elternkursus an. Neben Jan Matzen, er ist auch Mitarbeiter in der psychiatrischen Tagesklinik des Klinikums Nordfriesland, wird auch Rendel Plagemann, Diplom-Psychologin im BBZ, den Teilnehmern Hilfestellung geben.

Gedacht ist das Angebot für Erziehende, die aufgrund von psychischen Schwierigkeiten Probleme bei der Alltagsgestaltung mit ihren Kindern haben. Psychische Schwierigkeiten bedeutet nicht, dass eine Diagnose der Betroffenen vorliegen muss. Vielmehr wollen die Initiatoren mit den Betroffenen schon im Vorfeld aktiv werden, um Krankheiten wie Depressionen zu verhindern. Rendel Plagemann: „Die Teilnehmer sind Eltern, die beispielsweise nach dem Tod eines Partners oder eines Kindes Schwierigkeiten haben, in eine Hilflosigkeit oder Handlungsunfähigkeit verfallen.“ Es können auch Menschen sein, die Probleme aus ihren Lebensgeschichten, wie Misshandlungen oder ähnliches mitbringen. „Viele Eltern schämen sich, dass sie nicht zurecht kommen, machen sich selber nieder.“ Aufgabe des Kurses ist es, den Eltern eine Hilfestellung zu geben, positive Ressourcen zu wecken, ihnen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind. Gelehrt wird auch, die Gefühle der Kinder wahrzunehmen, Verständnis für ihre Wahrnehmung zu bekommen, Probleme dem Nachwuchs kindgerecht zu erklären. Praxisnähe ist dem Team wichtig. Jan Matzen: „Wir wollen bewusst mehr Zeit in die Umsetzung von Übungen verwenden, die später auch Zuhause durchgeführt werden können.“

Finanziell zu 100 Prozent gefördert wird das Angebot zum dritten Mal wieder vom Förderverein der „Villa Paletti“. Den Seminarteilnehmern entstehen also keine Kosten. Beginn ist am 13. April. Die zehn Treffen sind jeweils von 8.30 bis 10 Uhr in der Lebenshilfeeinrichtung Niebüll in der Lorenz-Jannsen-Straße 11. Anmeldeformulare sollten persönlich bei Romy Dobbert, Fachbereichsleitung ESH, bei der „Lebenshilfeeinrichtung“, Lorenz-Jannsen-Straße 11, ausgefüllt werden. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf begrenzt. Infos: 04661/9016131.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2016 | 13:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen