Breitband für halb Nordfriesland : Der gemeinsame "Breitband-Zug" gewinnt an Fahrt

Glasfaserkabel für alle: Bohmstedts Bürgermeister Peter Tücksen hofft, dass möglichst viele Nordfriesen mitmachen. Foto: mone
Glasfaserkabel für alle: Bohmstedts Bürgermeister Peter Tücksen hofft, dass möglichst viele Nordfriesen mitmachen. Foto: mone

Bürger in den Ämtern Mittleres Nordfriesland und Südtondern haben die Wahl

Avatar_shz von
05. Juni 2011, 05:07 Uhr

Nordfriesland | Es ist ein Mammut-Vorhaben: Die Breitbandnetz GmbH & Co. KG will in 50 Gemeinden der Ämter Mittleres Nordfriesland und Südtondern sowie in der amtsfreien Gemeinde Reußenköge (annähernd insgesamt 60 000 Einwohner) Glasfaserkabel verlegen lassen - und zwar in jedes Haus, egal wie weit es vom Kern der Städte und Gemeinden weg liegt (wir berichteten).

Der Startschuss für die Realisierung der Breitbandversorgung mit Bohmstedt als Pilot-Gemeinde erfolgte nun während der Einwohner-Versammlung. Dort wurde auch erstmals bekannt, wer der Anbieter sein wird: Es ist Kiel-Net aus der Landeshauptstadt. Seit 1998 versorgt das Unternehmen die Region Kiel und Teile Schleswig-Holsteins mit Telefon- und Breitbandprodukten, der Marktanteil beträgt 30 Prozent. Vertriebsleiter Christoph Bechtel informierte die über 200 Zuhörer über die Gebühren von Telefon, Internet und Fernsehen, die in der Produktlinie SH-Komplett gestaffelt sind.

Fragen aus der Runde bezogen sich hauptsächlich auf die derzeitigen Anbieter, mit denen die Haushalte laufende Verträge haben. Kiel-Net wird diese im Auftrag der Kunden kündigen, allerdings nur die Telekom-Verträge. Anderen Anbietern, die ihre Dienstleistungen über die Telekomleitungen vertreiben, muss in Eigenregie gekündigt werden. Problematisch: Die bestehenden Verträge haben häufig noch lange Laufzeiten und sind deshalb kaum vorher kündbar. Dazu sagte Christoph Bechtel: "Egal wie lange sie noch laufen, man muss nicht unbedingt doppelt zahlen." Den Anschluss für das Glasfaserkabel bekommen Interessierte auf Wunsch in jedem Fall. Dann liegt es im Ermessen der Kunden, diesen sofort oder später aktivieren zu lassen und erst von da an Kiel-Net Gebühren zu zahlen.

Da die Fragen an diesem Abend den Rahmen sprengten, bietet Kiel-Net zwei Besprechungstermine an. Am 31. Mai und 7. Juni stehen die Fachleute in Paulsens Restaurant und Landhotel, jeweils 16 bis 19 Uhr, Rede und Antwort. Sollten bis zum 15. Juni 60 Prozent der Haushalte ihr Interesse bekundet haben, beginnen die Bauarbeiten bereits am 1. Juli, erklärte Oliver Karich, Vertriebsleiter der Breitbandnetzgesellschaft. Er stellte den Ausbauplan vor und ging dabei ins technische Detail. "Wir verlegen so viele Fasern ins Haus, wie benötigt werden." Dafür müssen Hofplätze aufgebuddelt werden oder die Leitungen werden zum Zielort "durchgeschossen". Wie es im Haus weitergeht, erklärte Elektrikermeister Matthias Ketelsen aus Breklum, der auf langjährige Erfahrungen im Glasfaserbereich zurückschaut. "Auf die Hausbewohner kommen keine großen Umbaumaßnahmen zu, die vorhandene Verkabelung ist komplett nutzbar", sagte er. Die Verlegung bis zum Anschlusspunkt ist kostenlos. Was danach kommt, wird individuell angeboten, hieß es. Dass die Chance, Breitband zu bekommen, einmalig sei, unterstrichen Hans-Heinrich Andresen und Hans-Jakob Paulsen vom Aufsichtsrat der Breitbandgesellschaft. "Wenn der Zug Breitband durch die Gemeinden fährt, heißt es, aufzuspringen, denn er kommt nicht zurück", machte Paulsen deutlich. Und Dr. Martin Grundmann, Geschäftsführer der Breitbandgesellschaft, appellierte an die Anwesenden: "Notwendig für den Erfolg ist, dass die Region zusammenhält."

Für Fragen zur Breitbandversorgung stehen die Mitarbeiter der Gesellschaft, Oliver Karich und Gunda Pietsch (Kaufmännische Abteilung) zur Verfügung. Ab dem 15. Juli wird Ulla Meixner, derzeit Prokuristin in der BGZ/WKN-Gruppe mit Sitz im Haus der Zukunftsenergien in Husum, die kaufmännische Leitung und das Marketing übernehmen. Die Öffnungszeiten sind Montag und Mittwoch von 8 bis 17 Uhr sowie Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8 bis 14 Uhr (Borsbüller Ring 25, Breklum).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen