zur Navigation springen

Der DRK Neukirchen: „Ein echter Jungbrunnen“

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der DRK Ortsverein Neukirchen zählt derzeit 201 Mitglieder, die von 20 Helferinnen und Helfern betreut werden. Dieses berichtete die Vorsitzende Anke Asmussen während der Mitgliederversammlung im Haus der Vereine. Man veranstaltete im vergangenen Jahr 24 Spielnachmittage, zwei Lottoabende und besichtigte die DRK-Wohnanlage in Ladelund.

An jedem ersten Dienstag im Monat gab es im Landgasthof Fegetasch ein „Essen in Gemeinschaft“. Ein großes Pensum leisteten Vorstand und Bezirksdamen bei 50 Besuchen der Mitglieder zu hohen Geburtstagen ab 80 Jahre. Gemeinsam mit dem örtlichen SoVD-Sozialverband veranstaltete man einen Theaternachmittag, die Adventsfeier sowie einen Info-Abend zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Der mit SoVD und Kirchgemeinde gemeinsame Sommerausflug führte bei herrlichem Wetter mit der Pferdekutsche auf die Hallig Südfall. Irene Thomsen berichtete vom Tanzkreis, den sie gemeinsam alle 14 Tage mit Margrit Riese leitet. Rund 20 Tänzerinnen im Alter bis über 80 Jahre vergnügen sich bei Bewegung, Geselligkeit und Spaß, „ein echter Jungbrunnen“, so Irene Thomsen, die betonte, dass neue Mitglieder jederzeit willkommen sind.

Die betreute Grundschule, einst eine Sparte des DRK-Ortsvereins, ist inzwischen im Rahmen der Einführung der offenen Ganztagsschule aufgelöst worden. Das verbliebene Guthaben ist je zur Hälfte an den DRK-Ortsverein und den Förderverein der Grund- und Regionalschule Südtondern aufgeteilt worden, wie Kassenwart Heinz Jacobsen berichtete. Deshalb hatte man jetzt einen entsprechenden Überschuss erwirtschaftet, war seinerzeit bei der Gründung aber auch finanziell in Vorleistung getreten. Auf Antrag der Kassenprüfer wurde dem Vorstand einstimmige Entlastung erteilt. Die gemeinsame Sommerfahrt führt am 26. Juli nach Büsum und bereits am 19. Mai will man das Nolde-Museum bei einer Führung besichtigen.

Die satzungsgemäßen Wahlen brachten eine einmütige Bestätigung der stellvertretenden Vorsitzenden Dorothee Hansen und der Beisitzerin Maria Maltzahn, während Ernst Nissen neben Fritz Sönnichsen neuer Kassenprüfer für Christian Christiansen wurde. Urkunden, Nadel und Blumen gab es zum Teil in Abwesenheit für langjährige Mitglieder: für 25 Jahre Peter Ewaldsen, Elisabeth Lihs, Maria Nissen, Thomas Nissen, Peter Martin Petersen und Heide Tüchsen; für 50 Jahre Irmgard Petersen und sogar für 60 Jahre Hildegard Thomsen, Jens Petersen sen. (Segesbüll) und Frieda Brodersen.





zur Startseite

von
erstellt am 09.Mai.2014 | 12:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen