zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

17. Oktober 2017 | 23:03 Uhr

Niebüll : Der DIN A4-Meister

vom

Kopenhagen, New York, Niebüll - Leif Kath-Werke sind jetzt in der Stadtbücherei zu sehen

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 08:11 Uhr

Niebüll | Die Ausstellungseröffnung von Leif Kath war für die Stadtbücherei Niebüll ein großer Moment. Zum einen, weil mit dem Künstler seit langer Zeit endlich wieder ein Däne seine Arbeiten im Hause präsentiert. Und zum anderen auch, weil Landrat Dieter Harrsen und Professor Dr. Manfred Reuther, ehemaliger Direktor der Nolde Stiftung Seebüll, die Grußworte sprachen. Büchereileiter Ronald Steiner freute sich, einen Künstler präsentieren zu können, der seine Bilder neben vielen Orten in seiner Heimat wie Kopenhagen und Århus auch in Galerien in New York zeigt.

Landrat Dieter Harrsen zeigte sich vor allem vom Engagement des Niebüller Bücherei-Teams begeistert: "Es ist beeindruckend, was hier in Niebüll für eine Kultureinrichtung entstanden ist." Es sei ganz wichtig, Buchhandlungen und auch Büchereien zu erhalten und darüber hinaus weiterzuentwickeln, was hier in Niebüll perfekt gelungen sei. Auch durch die deutsch-dänische Zusammenarbeit, die in der Region immer mehr wachse, sei Niebüll für ihn neben Husum zur Hauptstadt des Nordens geworden.

Professor Dr. Manfred Reuther hatte das Glück, sich erst wenige Tage zuvor die Werke von Leif Kath in der New York Elizabeth Harris Gallery ansehen zu können. Hier, in einer Reihe mit vielen namhaften Künstlern, habe sich ihm das Werk auf eine ganz neue und sehr klare Art erschlossen. Reuther bezeichnete den Dänen als eine authentische Erscheinung, einen Künstler, der seinen Weg als Zeichner und Grafiker begann und erst in den 90-er Jahren zu Farbe und Form fand. Leif Kath war zunächst noch in der realistischen Darstellungen beheimatet und wurde dann später von der Medienwelt und der Pop-Art-Bewegung beeinflusst. "Leif Kath ist ein Meister des kleinen Formats", lobte Manfred Reuther die ausgestellten Werke, die bis auf zwei Ausnahmen meist nicht größer als ein DIN A4 Blatt sind. Der Künstler habe ein sicheres Vokabular für seine Bilder gefunden.

Ronald Steiner fügte abschließend noch seinen besonderen Dank an Andreas Brandt an, dem es immer wieder gelänge, solche besondere Ausstellungen in der Bücherei zu schaffen. Die Werke von Leif Kath werden bis zum 29. Juni in der Bücherei Niebüll zu sehen sein, bevor sie zur nächsten Ausstellung auf Island verschickt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen