Den Halt verloren

23-54934185

von
17. Januar 2016, 15:59 Uhr

Einer Leserin aus Leck bittet um Hilfe. Sie wurde am Sonntag, 25. Oktober, auf dem Westerländer Bahnhof bei einem Unfall verletzt. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihrem Hund, einem sieben Monate alten Shelti-Welpen, wollte sie den NOB-Zug, Abfahrt 14.22 Uhr, nach Niebüll betreten. Mit einem Bein hatte sie den Waggon schon betreten, als die automatischen Türen des Zuges sich plötzlich schlossen. Die Frau, sie leidet an einer Muskelkrankeit, verlor den Halt und stürzte auf den Bahnsteig. Sie brach sich zwei Finger, zudem zerbrach ihre Brille. Der Schaffner wurde zwar informiert, von dem Vorfall existiert allerdings kein Protokoll. Um Ansprüche bei der Nord-Ostsee-Bahn geltend machen zu können, benötigt sie daher Zeugen, die den Vorfall seinerzeit beobachtet haben. Hinweise bitte an die

Friesenschnack-Hotline 04661/96971342

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen