zur Navigation springen

Defekt in der Elektrik löste Großeinsatz aus

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 16.Aug.2015 | 13:59 Uhr

Am Sonnabend kam es gegen 20 Uhr zu einer Rauchentwicklung im oberen Geschoss von „Colle’s Pub“ in der Hauptstraße. Dank des schnellen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr Leck konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Als Ursache vermutet Wehrführer Tobias Kaim ein Defekt im Trafo oder Steuerungsgerät der Außenbeleuchtung. Etwa zwölf Pub-Besucher verfolgten im Fernsehen das Fußballspiel Dortmund gegen Gladbach, als ein Passant hereinstürmte und warnte: „Oben an der Dachrinne qualmt es!“ Die Gäste räumten sofort das 1757 erbaute Haus. Ein Mitarbeiter verfügte über einen Schlüssel für die leerstehende Wohnung, die am hinteren Gebäude mittels einer Treppe erreicht werden kann, und schloss sie auf. Dicke Rauchschwaden schlugen ihm entgegen. Sofort alarmierte der Mitarbeiter die Feuerwehr. Diese rückte aus den Ortschaften Leck, Oster-Schnatebüll, Klixbüll und Niebüll an. „Wir haben zunächst alles heruntergekühlt“, berichtete Tobias Kaim. Dann entdeckten die Feuerwehrmänner eine eingebrannte Wand mit Holzverschalung. Ein Mensch wurde nach Angaben der Feuerwehr leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Nach gut einer Stunde war die Gefahr gebannt. Fast so lange musste die Hauptstraße für den Autoverkehr gesperrt bleiben. Die Höhe des Schadens konnte noch nicht genannt werden. Eine böse Überraschung wird dieser Brand für die Eigentümer sein, denn sie befinden sich derzeit im Urlaub.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen