zur Navigation springen

„Dat blaue Band“: Matthias Stührwoldt über Höhen und Tiefen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Wieder einmal ist es der Buchhandlung Brendel, Leck, gelungen, einen der populärsten Autoren des Landes für eine Lesung im Leck-Huus zu verpflichten. Matthias Stührwoldt liest am Sonnabend, 8. März, 20 Uhr, im Leck-Huus aus seinem neuesten plattdeutschen Buch „Dat blaue Band“. Gemeint ist natürlich das blaue Band, das sich durch sein Leben zieht. Die plattdeutschen Geschichten und Erzählungen spiegeln seinen Alltag wider und das, was er zu erzählen weiß, kann sich sehen lassen und steckt voller Überraschungen.

„Stührwoldt, ein wahres Multitalent, das vor keinem Thema halt macht und das bei allem, was so passieren kann doch immer noch etwas Positives entdeckt – raffiniert in der Erzählweise und überraschend in der Pointe“, heißt es in einer Mitteilung des Veranstalters.

Stührwoldt ist Bauer und Schriftsteller zugleich. Er wurde 1968 geboren, lebt mit seiner Frau und seinen fünf Kindern im schleswig-holsteinischen Stolpe und bewirtschaftet dort einen 107 Hektar großen Bio-Hof. In seinen Büchern präsentiert er fantasievolle Anekdoten und Kurzgeschichten über das Leben auf dem Land. „Ich glaube, ich wäre ein schlechterer Bauer, wenn ich nur Bauer wäre und ein schlechterer Autor, wenn ich nur Autor wäre“, so Stührwoldt über sich selbst. Er beschreibt seinen Alltag mit einem Augenzwinkern. Neben Kühe melken und Gülle fahren nimmt er sich auch immer Zeit zum Schreiben. Dabei beschreibt er das Leben auf dem Land in seiner Großfami-lie mit allen Höhen und Tiefen. Weitere Infos unter www.leck-huus.de.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2014 | 10:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen