Dankbarer Dorsch

U Foto: Ursula Konitzki
U Foto: Ursula Konitzki

shz.de von
03. August 2013, 05:59 Uhr

Klanxbüll | Ein letztes Mal in diesen Sommerferien fieberten unzählige Kinder vor der Bühne des Charlottenhofes der Kindervorstellung entgegen. Dieses Mal war es das Märchen vom Bernsteinfisch, das den kleinen Mädchen und Jungen von Jana Sonnenberg vom "Theater Randfigur", einem Tourneetheater aus Zempin auf der Insel Usedom, spannend anhand von nur drei Handpuppen vor einfachstem Bühnenbild erzählt wurde.

Die Geschichte des Dorsches, der eigentlich in den Kochtopf wandern sollte, aber dank des Mitleids der armen Fischertochter Lise wieder zurück ins Meer geworfen wurde, machte den Kindern großen Spaß. Jana Sonnenberg bezog die kleinen Mädchen und Jungen in die Handlung mit ein. Der Fisch, der plötzlich sprechen konnte, bedankte sich bei Lise mit einem großen Bernstein, den er ausspie. Doch es gab, wie im richtigen Leben, auch Neider wie Lises Nachbarin. Sie tauschte Lises Bernstein gegen einen stinkenden Fisch ein, was ihr aber wenig nützte, denn Bernstein hat die Eigenschaft, sich bei bösen Menschen in einen gewöhnlichen Stein zu verwandeln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen