Dagebüll: Fuß- und Radweg wird saniert

shz.de von
23. März 2016, 13:00 Uhr

Auf ihrer jüngsten Sitzung fasste die Gemeindevertretung Dagebüll eine Reihe von Beschlüssen. Bauliche Veränderungen an Häusern können nach einer Neufassung der Ortsgestaltungssatzung vorgenommen werden, wenn sie sich dem historischen gewachsenen Gebäudebestand anpassen. Mit einem 1. Nachtrag zur Straßenbaubeitragssatzung senkt die Gemeinde die Höchstbeteiligung der beitragspflichtigen Anlieger von 75 auf 65 Prozent und die übrigen Beitragsstufen entsprechend. Der 450 Meter lange Fuß- und Radweg zwischen Nordseesiedlung und Halligweg soll mit Kosten von bis zu 65  000 Euro saniert werden. An den Sportanlagen sollen die Zuwegungen zu Sporthalle und Schwimmbad (weitgehend in Eigenleistung) gepflastert und das Vereinsheim auch der Öffentlichkeit zugänglich werden, soweit ein Bezug zum Sport besteht.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen