Chor Cantus Blankenese zu Gast in der Christuskirche

shz.de von
25. Juni 2018, 16:21 Uhr

Der Hamburger Chor Cantus Blankenese gastiert am Sonnabend, 7. Juli, um 18 Uhr in der Christuskirche Niebüll. Im Mittelpunkt des Konzertes steht die Messe St. Crucis op. 151 von Josef Rheinberger (1839-1901). Ihren Beiname erhielt die MesRund se vermutlich, da Rheinberger selbst sie in der Karwoche 1883 erstmals zur Aufführung brachte. Daneben erklingen Motetten von Andreas Hammerschmidt und Felix Mendelssohn. Abgerundet wird das Konzert mit Werken für Flöte und Orgel.

Cantus Blankenese wurde 2001 unter dem Dach der Blankeneser Kirche am Markt gegründet. Die meisten der 35 Sängerinnen und Sänger verfügen über langjährige Chorerfahrung. 2014 konnte der Chor die freischaffende Kirchenmusikerin Maria Jürgensen für eine Zusammenarbeit gewinnen.
Die Berliner Flötistin Christiane Stier war nach ihrem Studium in Detmold und Essen zunächst Flötistin bei der Nordwestdeutschen Philharmonie und ist heute freischaffend tätig.

Der Eintritt zu diesem Konzert in der Christuskirche Niebüll ist frei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen