Herausforderung Klimawandel : Chef des Sielverbands im nördlichen Nordfriesland warnt vor Wetterextremen

Avatar_shz von 22. Januar 2021, 15:50 Uhr

shz+ Logo
Eine Hallig? Nein, ein Haus nach heftigen Niederschlägen vor einem Jahr am Waygaarddeich.
Eine Hallig? Nein, ein Haus nach heftigen Niederschlägen vor einem Jahr am Waygaarddeich.

Zunahme von Starkregen und Stürmen erschwert zunehmend die Entwässerung des Marschlandes.

Südtondern | Ohne eine effektive Entwässerung könnten im nördlichen Nordfriesland weder Menschen noch Nutztiere leben. Überschwemmungen – vor allem als Folge der zunehmenden Starkregenfälle – würden immer wieder zu heftigen Überschwemmungen führen. Das zeigt der Blick zurück auf den Februar vor einem Jahr. Heftige Regenfälle ließen da die Auen zu Flüssen anschwelle...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen