Feuerwehreinsätze an Silvester : Carport-Brand in Westre

In Ladelund brannte ein Auto, in Leck qualmte es in einem Treppenhaus.

shz.de von
01. Januar 2019, 12:44 Uhr

Niebüll | Die Feuerwehren in Südtondern sind in der Neujahrsnacht zu mehreren Einsätzen gerufen worden. Der größte fand nach Angaben von Amtswehrführer Oliver Jacobsen gegen 3 Uhr in Westre statt. Dort war ein Carport in Brand geraten. Das Feuer drohte auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen, was aber verhindert werden konnte. Durch Vorkehrungen in diesem Zusammenhang sei jedoch auch das Dach des Hauses in Mitleidenschaft gezogen worden. Das Haus ist aber weiter bewohnbar. Fünf Feuerwehren waren dort im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Am Neujahrstag waren die Einsatzkräfte noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt, berichtete Jacobsen weiter.

Kurz vor dem Einsatz in Westre waren bereits drei Feuerwehren zu einem Pkw-Brand an der Grundschule in Ladelund gerufen worden. Der Wagen brannte komplett aus. Glimpflich verlief nach ersten Informationen auch der Brand in einem Treppenhaus in Leck. In Risum-Lindholm ging Unrat in Flammen auf, in Niebüll ein größerer Müllcontainer am Schulzentrum. Nach Angaben von Niebülls Gemeindewehrführer Sönke Hansen steht die Brandursache zwar nicht definitiv fest. „In der Silvesternacht kann man sich aber natürlich denken, was es war“, sagte er der Redaktion.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen