zur Navigation springen

Buntes Kinderfest mit Sackhüpfen und Ringstechen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Im Rahmen des Festes wurde auch Lehrer Per Christensen nach 37 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet

shz.de von
erstellt am 09.Jul.2017 | 14:52 Uhr

Tüchtig was los war auf dem Schulhof der Vidingherreds Danske Skole, der dänischen Schule in Neukirchen beim diesjährigen Kinderfest. Hauptakteure waren aber die 31 Mädchen und Jungen der ersten bis sechsten Klassen, die ihr Können und Geschick an sechs verschiedenen Spielstationen beweisen durften.

Dazu gehörte das altbewährte Sackhüpfen über eine Strecke um zwei Stangen herum ebenso wie das Riesen-Mikado, wo eine ruhige Hand gefragt war. Möglichst weit galt es einen Softball zu werfen, aber rückwärts mit dem Ball zwischen den Füßen auf einer Bank liegend. Beim Eierlaufen anders, nämlich gegeneinander mit Abklatschen über mehrer Etappen ging ebenfalls nach Zeit.

Viele Punkte konnten beim Bälle abwerfen mit gleichen Bällen erzielt werden. Einen großen Raum nahm das Fahrradringstechen in Anspruch. Die Kleineren durften mit dem Go-Cart durchfahren, wobei der Ringstecher selbst auf dem Tandem-Sitz mitfuhr. Wer am Ende auf seinem Laufzettel die meisten Punkte gesammelt hatte, durfte als erstes ein Geschenk aussuchen. Aber alle Kinder bekamen schließlich etwas mit nach hause. Aber zuvor gab es noch ein gemeinsames Grillen mit den Eltern und Verwandten, wie immer lecker zubereitet von Hausmeister Jens Pörksen. Den Abschluss bildet immer das obligatorische gemeinsames Rundball spielen mit Klassenlehrer Per Christensen als stimmgewaltigen und bewährten Schiedsrichter.

Im Rahmen des Festes fand auch die Verabschiedung für einen bewährten und beliebten Klassenlehrer an der Vidingherreds Danske Skole statt. Per Christensen (63) wurde nach 37 Dienstjahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Als er 1980 nach dem Studium seine erste Lehrerstelle in Neukirchen antrat, ahnte er noch nicht dass er dort auch bis zu seiner Pensionierung bleiben würde. 31 Jahre hat er dort mit Jytte Andresen harmonisch zusammen gearbeitet. Als heutige Schulleiterin verabschiedete sie ihren Kollegen nun mit ehrenden und launigen Worten. Wie beliebt Per, wie er dänisch-typisch allseits nur genannt wird, ist, bewiesen seine derzeit 31 Schul-Kids. Ein jeder von ihnen hatte eine Seite über und von Per Christensen geschrieben und alles wurde dann in einem Buch zusammengebunden und dem künftigen Pensionär überreicht. Beim jährlichen Kinderfest der Schule hatte Per Christensen stets tatkräftig in seiner bekannten ruhigen Art mitgewirkt und einen Spielestand betreut. Dieses Mal gab ihm Schulleiterin Jytte Andresen aber einen Spielezettel und er musste sich mit seinen Schulkindern im Fahrradringstechen messen. Trotz kräftiger Anfeuerungsrufen der Kids erzielte er, dann aber unter großem Beifall, nur einen Treffer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen