Dit än dat : Buletten-Alarm

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Vereiste Fleischbälle.

shz.de von
03. Juli 2015, 05:00 Uhr

Für gute Nachbarn ist es selbstverständlich, dass man aufeinander Acht gibt: So hält es auch eine Familie aus Neukirchen, die in einem Mietshaus mit vier Parteien lebt. Nachdem sie ihrer Nachbarin – einer 84-jährigen Dame – bereits einmal spontan helfen konnten, haben sie mit der Frau ein Notsignal vereinbart. „Falls sie sich nicht anders bemerkbar machen kann, soll sie Klopfzeichen geben.“ Jetzt war es soweit: Abends bemerkte das Ehepaar ein wiederkehrendes Pochen, das aus der Wohnung über ihnen zu kommen schien. „Mein Mann ist gleich hoch zur Nachbarin und hat bei ihr geklingelt.“ Nach einer kurzen Pause erschien die Frau putzmunter an der Tür. Klopfzeichen wollte sie keine geben, lachte sie dann. Stattdessen habe sie gefrorene Buletten in einem Beutel auf den Boden gehauen, um die vereisten Fleischklöße zu trennen.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971343

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen