zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

20. August 2017 | 23:34 Uhr

Bürgerwindpark soll erweitert werden

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Die Gemeinde Achtrup möchte drei weitere Windkraftanlagen errichten / Gemeindevertreter beschließen Änderung des Flächennutzungsplans

Die Windeignungsfläche soll vergrößert werden – das war ein Punkt auf der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung Achtrup. Die zur Zeit von fünf Windenergieanlagen bestandene Windeignungsfläche soll erweitert und somit der Zubau von drei weiteren Windstromaggregaten rechtlich ermöglicht werden. Deshalb erfolgte die 12. Änderung des bestehenden Flächennutzungsplanes für das Gebiet südlich der Landesstraße 212, westlich der Kreisstraße 103 und östlich der Straße „Eulenburg“ sowie die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 3 für den Bereich südwestlich von Lütjenhorn, südlich der L 212 und westlich der K 103 (Lütjenhorn/Sprakebüll). Mit der Ausarbeitung des Planentwurfes, der Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange soll das Architekturbüro „eff-plan Brunk & Ohmsen“ (Jübek) beauftragt werden. Die Gemeindevertretung beschloss, sich mit zwei Anteilen an der neuen Bürgerwindparkgesellschaft „BEA Wind Fehle UG“ zu beteiligen. Sie verspricht sich davon den Vorteil, sich mit einem Vertreter an Sitzungen der Gesellschafterversammlung teilnehmen zu dürfen.

Zudem hob sie den bei der Erarbeitung des Jahresabschlusses 2012 beschlossenen Sonderposten für die Dauergrabanlage in Höhe von 78 161,71 Euro um 2 407,11 Euro auf 80 568,82 Euro an, um damit die Gemeinde in die Lage zu versetzen, die zu erwartenden Ausgaben zu tätigen. Im Gegenzug wurden die allgemeine sowie die Ergebnisrücklage entsprechend gekürzt, sodass die ausgewiesene Bilanzsumme in Höhe von rund 5163 Millionen Euro unverändert blieb.

Die im vergangenen Amtsjahr getätigte, genehmigungspflichtige Haushaltsüberschreitungen von rund 79 000 Euro segnete die Gemeindevertretung auf Empfehlung des Finanzausschusses einstimmig ab.

Die Ausschussvorsitzenden sowie der Bürgermeisters trugen ihre Berichte vor. Für den Schul-, Kultur- und Sportausschuss teilte Berit Hagen mit, dass zur Zeit 48 Kinder die Außenstelle Achtrup der Grundschule Ladelund/Achtrup besuchen. Für das kommende Schuljahr rechne man mit 15 Einschulungen. Norbert Nielsen berichtete im Namen des Wege- und Umweltschutzes, dass dieser den Friedhof und den Gemeindewald in Augenschein genommen hatte. Für den Friedhofswärter habe man Arbeitserleichterungen geschaffen. Als Vorsitzende des Finanzausschusses empfahl Inge Wagner der Gemeindevertretung, sich an der neu gegründeten Fernwärmegenossenschaft zu beteiligen, um auch das Feuerwehrgerätehaus an das Netz anschließen zu können. Anschließend berichtete Bürgermeister Uwe Matthiesen über die von ihm im Interesse der Gemeinde wahrgenommenen Termine.

Die Entscheidung über einen Förderantrag der dänischen Zentralbücherei und die Beschlussfassung über die Ausstattung der Kinderspielplätze wurde vertagt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2013 | 16:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen